Repräsentativ, einzigartig und legendär – das sind die richtigen Worte für eine umfassende Beschreibung des eindrucksvollsten Gebäudes der Hansestadt Hamburg, dem Chilehaus.

Es ist der Sitz international operierender Unternehmen, auch ein unabhängiger Finanzberater der Hafenstadt hat hier seinen Wirkungsbereich.

Das Chilehaus – ein nicht alltägliches Gebäude des Kontorhausviertels

Das bemerkenswerteste Bauwerk des Kontorhausviertels der Hansestadt Hamburg ist das Chilehaus.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Der Bau vereint auf einer Geschossfläche von 36.000 qm die Backsteingotik und den Expressionismus der goldenen 20er Jahre. Auf einer Grundfläche von nahezu 6.000 qm entstand bis 1924 mit zehn Etagen eines der ersten Hochhäuser von Hamburg.

Zu einer international beachteten Ikone der Architektur dieser Ära wurde das Chilehaus aufgrund seiner an einen Schiffsbug erinnernden Formgebung. Auch heute noch sehen die Einwohner und Besucher von Hamburg im Chilehaus ein markantes Symbol für den wirtschaftlichen Aufschwung nach dem Ersten Weltkrieg.

Seinen Namen erhielt das Gebäude von seinem Erbauer, dem hanseatischen Kaufmann Slomann. Dieser wanderte in jungen Jahren nach Chile aus, kam dort zu beachtlichem Vermögen und besann sich im Alter von 60 Jahren seiner Heimatstadt. Er kam zurück und errichtete dieses außergewöhnliche Bauwerk in der Form eines Passagierschiffes.

Auch ein Honorarberater hat sein Büro im Chilehaus

Das ausdrucksstarke Chilehaus überstand den Zweiten Weltkrieg ohne größere Beschädigungen und ist seit seiner umfassenden Sanierung 1993 der Sitz von Unternehmen, Rechtsanwälten und Ärzten. Ein gewerblicher Honorarberater der Hafenstadt Hamburg verfügt hier über seinen Sitz mit fantastischem Ausblick auf das traditionsreiche Kontorhausviertel.

Der ganze Bezirk verströmt auch heute noch das Flair der ehrbaren Kaufleute der Hansestadt, deren Prinzipien sich Ihr Honorarberater in Hamburg voll und ganz verschrieben hat. Der ehrbare Kaufmann war und ist für sein gut entwickeltes kaufmännisches Urteilsvermögen bekannt.

Der Honorarberater hat diese Eigenschaft durch fundiertes wissenschaftliches Wissen ergänzt. Dieses hohe Fachwissen befähigt die Finanzberatung Frommholz OHG jeden Tag, ihren Kunden erfolgreich bei allen Fragen rund um Finanzanlagen zur Verfügung zu stehen.

Dauernd neue Höchststände – Mandantenbrief 01/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.
Lesen Sie mehr

Droht eine neue Finanzkrise? – Mandantenbrief 08/17

Runde Jubiläen laden zum Rückblick ein. Die Finanzkrise hat vor 10 Jahren begonnen. Wie war damals die Stimmung und was hat sich seit dem verändert? Sind wir klüger geworden?
Lesen Sie mehr

Diversifizierung schafft Sicherheit – Mandantenbrief 10/15

Liebe Leser, wer hätte das gedacht? Der solide Autobauer Volkswagen betrügt systematisch Behörden und die eigenen Kunden. Im Ausland ist VW der Inbegriff des verlässlichen Deutschlands. Die kurzfristigen Auswirkungen auf den eigenen Kurs und die Börsen waren enorm.
Lesen Sie mehr

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.
Lesen Sie mehr

Nun auch noch China – Mandantenbrief 09/15

Liebe Leser, hatten wir nicht in den letzten Monaten genug Probleme? Griechenland, Verschuldung, Flüchtlingsproblematik usw. Nun vernichtet der Börseneinbruch in China virtuell erhebliche Aktienwerte. Und wie geht das weiter? Noch schnell verkaufen?
Lesen Sie mehr

Trotz Terror – Aktien kaufen – Mandantenbrief 08/16

IS-Terror in Frankreich, Staatsterror in der Türkei, Amokläufe in Deutschland. Ein amerikanischer Präsidentschaftskandidat, der Hass auf Minderheiten zum Programm erhebt. Europa bricht auseinander. Und nun Aktien kaufen - wie unvorsichtig ist das denn?
Lesen Sie mehr

Aktien ETF – ein Geldwert? – Mandantenbrief 10/16

Der ETF oder auch Exchange Traded Funds wird von Verbraucherschützern als das Allheilmittel der Finanz- und Anlegerwelt gefeiert. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er aber eher ein Geld- als ein Sachwert.
Lesen Sie mehr

Wie geht es an der Börse weiter? – Mandantenbrief 07/2017

Liebe Leser, wir hinterfragen uns täglich neu: Was ist zu tun - ist überhaupt etwas zu tun? Nichts machen wirkt so passiv. Die unerwartete Trump-Rallye war genau gegenteilig prognostiziert worden.
Lesen Sie mehr

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!
Lesen Sie mehr

Lachs so teuer wie ein Fass Nordseeöl – Mandantenbrief 02/16

Liebe Leser, Erdöl wurde jahrzehntelang als schwarzes Gold bezeichnet. Es war vergleichsweise selten, besaß vermeintlich endliche Reserven und war für die globale Wirtschaft extrem wichtig. Der geradezu groteske Preisverfall führte nun aber dazu, dass ein Lachs teurer ist als ein Barrel Nordseeöl.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

1 + 15 =