Honorarbasierte Finanzberatung im Viskulenhof

Der Viskulenhof ist ein vielgliedriges Gebäude im Herzen von Lüneburg, welches auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Einst als Handelssitz einer Patrizierfamilie erbaut, wird der Viskulenhof bis in die Gegenwart vom Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“ geprägt.

Einer der größten Handelshöfe Lüneburgs

Das Patriziergeschlecht „Viscule“ siedelte sich gegen Ende des 13. Jahrhunderts im Lüneburger Hafen an. Es schuf in den kommenden hundert Jahren ein bedeutendes Handelsimperium, dessen Sitz der Viskulenhof bildete. Der Hof spiegelte mit Haupt- und Nebengebäuden, Salzräumen, Speichern und diversen Innenhöfen den Lebensraum einer erfolgreichen Familie wieder.

Der Handelshof überstand den wirtschaftlichen Untergang der vormals mächtigen Patrizierfamilie, er ging Ende des 15. Jahrhunderts in den Besitz der Hanse über. Der unter dem Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“ agierende Bund nutzte den Handelshof als Salzspeicher und betrieb von dort aus seine Geschäfte mit den baltischen Hansestädten.

Der Viskulenhof unter Denkmalschutz

Die historischen Gebäude stehen seit Langem unter Denkmalschutz, doch nagte der Zahn der Zeit an ihnen. Um Lüneburg ein einzigartiges Stück seiner Stadtgeschichte zu erhalten, führte das Unternehmen Schulte Bauregie GmbH eine aufwendige und kostenintensive Sanierung durch. Es gelang der Firma, in das von Jahrhunderten geprägte Flair gotischer Architektur, exclusive und nach neuesten Standards konzipierte Wohnungen zu integrieren.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Die kunsthistorisch wertvolle Bausubstanz wurde erhalten und mit nützlichen Aspekten der Gegenwart verbunden. Zudem liegt der Viskulenhof in Lüneburgs wunderschönem Wasserviertel am Fluss Ilmenau, in seiner Umgebung befinden sich zahlreiche Geschäfte, Cafés und Restaurants.

Das Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“

Die Bewohner und Eigentümer des Viskulenhofs handelten seit Jahrhunderten nach der humanistischen Grundeinstellung ehrbarer Kaufleute. Auch die nach der Renovierung dort arbeitenden und lebenden Menschen der Finanzberatung Frommholz OHG sehen sich seit Jahrzehnten dem Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“ verpflichtet. Die bisher nur im Chilehaus in Hamburg ansässige Honorarberatung hat den Viskulenhof zum privaten und geschäftlichen Sitz gewählt. Die Honorarberater erteilt seit Anbeginn individuelle Finanzberatung auf Honorarbasis. So wie es beim „Ehrbaren Kaufmann“ der Gegenwart erwartet wird, stützt sich die Beratungsarbeit auf umfassendes Fachwissen.

Aktien ETF – ein Geldwert? – Mandantenbrief 10/16

Der ETF oder auch Exchange Traded Funds wird von Verbraucherschützern als das Allheilmittel der Finanz- und Anlegerwelt gefeiert. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er aber eher ein Geld- als ein Sachwert.
Lesen Sie mehr

Bausparvertrag ist kein Sparvertrag – Mandantenbrief 03/17

Liebe Leser, die Finanzberatung Frommholz war schon immer sehr kritisch dem Bausparwesen gegenüber eingestellt und hat dementsprechend auch noch nie einen Bausparvertrag verkauft. Bausparverträge sind zu teuer, zu unflexibel und aufgrund der Niedrigzinsphase nicht mehr zeitgemäß.
Lesen Sie mehr

Droht eine neue Finanzkrise? – Mandantenbrief 08/17

Runde Jubiläen laden zum Rückblick ein. Die Finanzkrise hat vor 10 Jahren begonnen. Wie war damals die Stimmung und was hat sich seit dem verändert? Sind wir klüger geworden?
Lesen Sie mehr

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ......
Lesen Sie mehr

Kredite zur Vermögensoptimierung – Mandantenbrief 9/16

Der Leitsatz "Kredite schnell zu tilgen" sollte gerade angesichts der Niedrigzinsen überdacht werden. Sich heute für mehr als ein Jahrzehnt nahezu kostenfreie Kredite zu sichern, kann eine kluge Strategie sein, die eigene Vermögensstruktur weiter zu optimieren.
Lesen Sie mehr

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.
Lesen Sie mehr

Exit der Benachteiligten – Mandantenbrief 07/16

Liebe Leser, erstaunliches hat sich - wie Sie alle wissen - getan. So richtig damit gerechnet hatte eigentlich keiner mehr, am wenigsten die Börsen. Und dennoch ist es amtlich: Großbritannien verlässt die EU - entgegen so ziemlich aller rationalen Argumente.
Lesen Sie mehr

Inflation hängt vom Ölpreis ab – Mandantenbrief 06/16

Liebe Leser, der jüngste Anstieg des Ölpreises auf 50 Dollar je Barrel könnte ein Vorbote anziehender Inflationsraten und Zinsen sein. Dadurch würde auch die EZB endlich dazu veranlasst werden, ihre dirigistische Geldpolitik einzustellen.
Lesen Sie mehr

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.
Lesen Sie mehr

Dauernd neue Höchststände – Mandantenbrief 01/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

13 + 12 =