©iStock.com/Anatolli_Babii

Nun auch in Lüneburg: Honorarberater erklärt Finanzwissen

Sie finden die Frommholz Finanzberatung OHG im Viskulenhof, einem Gebäudekomplex in der historischen Mitte der alten Hansestadt Lüneburg, der auf eine lange Vorgeschichte zurückblicken kann.

Wenn es um das Finanzwissen geht, sind die Deutschen nicht unbedingt „Spitze“. Studien belegen, dass rund 53 Prozent der Bundesbürger nicht über eine ausreichende Finanzbildung verfügen. Für viele bleiben die Finanzen ein „Buch mit sieben Siegeln“ – eine Materie, mit der man sich eher ungerne beschäftigt. Das erklärt manche finanzielle Fehlentscheidung und Schieflage.

Ganz überraschend ist diese „Bildungslücke“ nicht, führt doch die Vermittlung von Finanzwissen in der Schule nach wie vor eher ein stiefmütterliches Dasein. Das hat zur Folge, dass viele Schüler zwar am Ende ihrer Schullaufbahn hervorragend klassische Gedichte interpretieren können, aber zum Beispiel in puncto Girokonto und Karte nahezu ahnungslos sind. Wer sich nicht im Studium oder Beruf näher mit Finanzen befasst ist, nimmt diese Ahnungslosigkeit oft auch in sein späteres Leben mit.

Warum Finanzwissen wichtig ist

Die Finanzberatung Frommholz setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, solche Wissensdefizite abzubauen. Sie möchte damit nicht nur einen Beitrag dazu leisten, dass ihre Kunden kritischer und selbstbewusster mit Finanzangeboten und Finanzberatung umgehen. Das gehört auch zu ihrem Selbstverständnis von unabhängiger und kompetenter Beratung. Sie möchte, dass ihre Empfehlungen rund um Vermögensaufbau, – bildung und -sicherung nachvollzogen und verstanden werden können. Nur so ist eine transparente, offene und faire Beratung möglich, die Kunden das gute und richtige Gefühl gibt, Lösungen zu erhalten, die auch tatsächlich ihren Wünschen und Zielen entsprechen.

Honorarberatung ist ein innovatives Modell in der Finanzberatung, das auch von Verbraucherschützern und der Verbraucherpolitik begrüßt und gefördert wird.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Der Berater wird hier ausschließlich auf Honorarbasis – für seine Beratungsleistung – vergütet und erhält keine Provisionen für die Vermittlung von Finanzprodukten. Dadurch kann es nicht zu Interessenkonflikten kommen. Es ist vielmehr sichergestellt, dass der Berater sich am Interesse des Kunden orientiert und dessen Wünsche optimal bedienen möchte.

Honorarberatung aus Überzeugung

Die Finanzberatung Frommholz setzt auf Finanzberatung, die wissenschaftliche Erkenntnisse bei ihren Empfehlungen berücksichtigt. Es geht den Honorarberatern des Unternehmens nicht um vermeintliche „Geheimtipps“ oder den schnellen Erfolg, nachhaltige Ergebnisse sind gefragt. Und die sind nur erzielbar, wenn fundiertes Finanzwissen zur Anwendung kommt. Gemeinsam bieten Vater und Sohn als Partner im Rahmen der Frommholz Finanzberatung OHG jetzt auch in Lüneburg ihr umfassendes Finanz-Know-how und den Beratungsservice an.

Sie finden die Frommholz Finanzberatung OHG im Viskulenhof, einem Gebäudekomplex in der historischen Mitte der alten Hansestadt Lüneburg, der auf eine lange Vorgeschichte zurückblicken kann. Traditionsbewusstsein im Sinne besten Hanseatentums und Modernität – das zeichnet sowohl den Viskulenhof als auch die Frommholz Finanzberatung OHG aus.

Diversifizierung schafft Sicherheit – Mandantenbrief 10/15

Liebe Leser, wer hätte das gedacht? Der solide Autobauer Volkswagen betrügt systematisch Behörden und die eigenen Kunden. Im Ausland ist VW der Inbegriff des verlässlichen Deutschlands. Die kurzfristigen Auswirkungen auf den eigenen Kurs und die Börsen waren enorm.
Lesen Sie mehr

Ratespiele der Experten – Mandantenbrief 01/16

Liebe Leser, in diesen Tagen beginnt die große Saison der Prognostiker. Das Problem ist dabei jedes Jahr gleich: Die Expertise der Profis entpuppt sich als ein schlichtes Ratespiel – das meistens nicht aufgeht und für Verwirrung sorgt.
Lesen Sie mehr

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ......
Lesen Sie mehr

Dauernd neue Höchststände – Mandantenbrief 01/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.
Lesen Sie mehr

Rente mit 63 – Mandantenbrief 9/14

Liebe leser, nicht nur die Einführung der Rente mit 63 in einer Zeit, in der die Lebenserwartung immer länger wird - nun auch noch die Bonifikation einer längeren Lebensarbeitszeit in einer unvorstellbaren Größenordnung. Die deutsche Politik tendiert immer weiter in Richtung eines verkrusteten Sozialstaates.
Lesen Sie mehr

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.
Lesen Sie mehr

US-Wahl: Egal wer gewinnt – Mandantenbrief 11/16

Am 8. November 2016 werden die US-Amerikaner wählen. Genießen Sie die neuesten Prophezeiungen als wunderbare Unterhaltung - keinesfalls aber als Basis für Anlageentscheidungen.
Lesen Sie mehr

Zweite Meinung – Mandantenbrief 10/14

Verbraucher wünschen eine Zweitmeinung: Die meisten Patienten wollen eine zweite ärztliche Meinung einholen, zeigt eine Studie der Asklepios Kliniken Hamburg. Aber viele wissen überhaupt nicht, dass es das Recht auf eine Zweitmeinung bereits gibt. In der Finanzberatung ist das noch vollkommen unüblich.
Lesen Sie mehr

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!
Lesen Sie mehr

Lachs so teuer wie ein Fass Nordseeöl – Mandantenbrief 02/16

Liebe Leser, Erdöl wurde jahrzehntelang als schwarzes Gold bezeichnet. Es war vergleichsweise selten, besaß vermeintlich endliche Reserven und war für die globale Wirtschaft extrem wichtig. Der geradezu groteske Preisverfall führte nun aber dazu, dass ein Lachs teurer ist als ein Barrel Nordseeöl.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

15 + 7 =