©iStock.com/Anatolli_Babii

Nun auch in Lüneburg: Honorarberater erklärt Finanzwissen

Sie finden die Frommholz Finanzberatung OHG im Viskulenhof, einem Gebäudekomplex in der historischen Mitte der alten Hansestadt Lüneburg, der auf eine lange Vorgeschichte zurückblicken kann.

Wenn es um das Finanzwissen geht, sind https://www.cialissansordonnancefr24.com/cialis-en-pharmacie/ die Deutschen nicht unbedingt „Spitze“. Studien belegen, dass rund 53 Prozent der Bundesbürger nicht über eine ausreichende Finanzbildung verfügen. Für viele bleiben die Finanzen ein „Buch mit sieben Siegeln“ – eine Materie, mit der man sich eher ungerne beschäftigt. Das erklärt manche finanzielle Fehlentscheidung und Schieflage.

Ganz überraschend ist diese „Bildungslücke“ nicht, führt doch die Vermittlung von Finanzwissen in der Schule nach wie vor eher ein stiefmütterliches Dasein. Das hat zur Folge, dass viele Schüler zwar am Ende ihrer Schullaufbahn hervorragend klassische Gedichte interpretieren können, aber zum Beispiel in puncto Girokonto und Karte nahezu ahnungslos sind. Wer sich nicht im Studium oder Beruf näher mit Finanzen befasst ist, nimmt diese Ahnungslosigkeit oft auch in sein späteres Leben mit.

Warum Finanzwissen wichtig ist

Die Finanzberatung Frommholz setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, solche Wissensdefizite abzubauen. Sie möchte damit nicht nur einen Beitrag dazu leisten, dass ihre Kunden kritischer und selbstbewusster mit Finanzangeboten und Finanzberatung umgehen. Das gehört auch zu ihrem Selbstverständnis von unabhängiger und kompetenter Beratung. Sie möchte, dass ihre Empfehlungen rund um Vermögensaufbau, – bildung und -sicherung nachvollzogen und verstanden werden können. Nur so ist eine transparente, offene und faire Beratung möglich, die Kunden das gute und richtige Gefühl gibt, Lösungen zu erhalten, die auch tatsächlich ihren Wünschen und Zielen entsprechen.

Honorarberatung ist ein innovatives Modell in der Finanzberatung, das auch von Verbraucherschützern und der Verbraucherpolitik begrüßt und gefördert wird.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Der Berater wird hier ausschließlich auf Honorarbasis – für seine Beratungsleistung – vergütet und erhält keine Provisionen für die Vermittlung von Finanzprodukten. Dadurch kann es nicht zu Interessenkonflikten kommen. Es ist vielmehr sichergestellt, dass der Berater sich am Interesse des Kunden orientiert und dessen Wünsche optimal bedienen möchte.

Honorarberatung aus Überzeugung

Die Finanzberatung Frommholz setzt auf Finanzberatung, die wissenschaftliche Erkenntnisse bei ihren Empfehlungen berücksichtigt. Es geht den Honorarberatern des Unternehmens nicht um vermeintliche „Geheimtipps“ oder den schnellen Erfolg, nachhaltige Ergebnisse sind gefragt. Und die sind nur erzielbar, wenn fundiertes Finanzwissen zur Anwendung kommt. Gemeinsam bieten Vater und Sohn als Partner im Rahmen der Frommholz Finanzberatung OHG jetzt auch in Lüneburg ihr umfassendes Finanz-Know-how und den Beratungsservice an.

Sie finden die Frommholz Finanzberatung OHG im Viskulenhof, einem Gebäudekomplex in der historischen Mitte der alten Hansestadt Lüneburg, der auf eine lange Vorgeschichte zurückblicken kann. Traditionsbewusstsein im Sinne besten Hanseatentums und Modernität – das zeichnet sowohl den Viskulenhof als auch die Frommholz Finanzberatung OHG aus.

Klugheit besiegt eben nicht den Markt – Mandantenbrief 04/17

Liebe Leser, genau ein derartiger Mandantenbrief, wie der, der Ihnen nun vorliegt, hat mir eine interessante Erfahrung beschert, an der ich Sie gerne teilnehmen lassen möchte. Daher kommt die April-Ausgabe auch leicht verspätet. Bitte um Nachsicht.
Lesen Sie mehr

Zweite Meinung – Mandantenbrief 10/14

Verbraucher wünschen eine Zweitmeinung: Die meisten Patienten wollen eine zweite ärztliche Meinung einholen, zeigt eine Studie der Asklepios Kliniken Hamburg. Aber viele wissen überhaupt nicht, dass es das Recht auf eine Zweitmeinung bereits gibt. In der Finanzberatung ist das noch vollkommen unüblich.
Lesen Sie mehr

Bearbeitungsgebühren zurückfordern – Mandantenbrief 11/14

Lieber Leser, der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Bearbeitungsgebühren bei nach 12/2004 aufgenommenen Bankdarlehen unzulässig sind. Höchstrichterlich entschieden ist dies endgültig für Verbraucherkredite. Analog gilt dies wohl auch für Baufinanzierungskredite.
Lesen Sie mehr

Prognosetreu oder prognosefrei? – Mandantenbrief 12/14

Liebe Leser, zum Jahreswechsel trumpfen traditionell alle (vermeintlichen) Fachleute mit gewichtigen Prognosen für das neue Jahr auf. Da werden mit großer Geste Indexstände und Kurse verkündet, die die Presse dankbar aufnimmt. Erfahrungsgemäß liegen viel Experten schief.
Lesen Sie mehr

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!
Lesen Sie mehr

Lebensversicherer gefährden Altersvorsorge – Mandantenbrief 10/17

Bei den anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Lebensversicherer fast unmöglich, noch Erträge zu erwirtschaften, die die garantierte Mindestverzinsung sicherstellen - von Überschüssen ganz zu schweigen.
Lesen Sie mehr

Pleite von Lebensversicherern? – Mandantenbrief 05/15

Liebe Leser, die zu hohen Zinsversprechen der Lebensversicherungen waren bisher hauptsächlich ein Problem der Menschen, die damit ihre Altersvorsorge geplant hatten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu Ausfällen, steigt mit jedem Monat, der nur Minizinsen für die Versicherungsgelder bietet.
Lesen Sie mehr

Nun auch noch China – Mandantenbrief 09/15

Liebe Leser, hatten wir nicht in den letzten Monaten genug Probleme? Griechenland, Verschuldung, Flüchtlingsproblematik usw. Nun vernichtet der Börseneinbruch in China virtuell erhebliche Aktienwerte. Und wie geht das weiter? Noch schnell verkaufen?
Lesen Sie mehr

Diversifizierung schafft Sicherheit – Mandantenbrief 10/15

Liebe Leser, wer hätte das gedacht? Der solide Autobauer Volkswagen betrügt systematisch Behörden und die eigenen Kunden. Im Ausland ist VW der Inbegriff des verlässlichen Deutschlands. Die kurzfristigen Auswirkungen auf den eigenen Kurs und die Börsen waren enorm.
Lesen Sie mehr

Negativzinsen als Realität – Mandantenbrief 03/16

Lieber Leser, wer sein Geld bei der Bank deponiert, bekommt dafür Zinsen. Und wer sich welches leiht, muss Zinsen zahlen. Diese Grundregel galt im Wirtschaftsleben seit jeher - bis jetzt. Nun kehren sich die Vorzeichen um: Guthabenzinsen werden negativ und Kreditzinsen mitunter positiv.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

9 + 3 =