Menschen sind individuelle und für sich denkende Lebewesen, sie verlassen sich bei der Entscheidungsfindung meist nur auf sich selbst und liegen dabei oft falsch. In sozialen Verbänden lebende Insekten haben ihnen eines voraus – die Schwarmintelligenz.

Die Schwarmintelligenz – gemeinsam mehr erreichen

Das menschliche Hirn scheint für Gemeinsamkeiten weniger geeignet zu sein als das von Kleinlebewesen wie beispielsweise Bienen. Grundsätzlich stellt sich der Vorteil der Schwarmintelligenz einfach dar: Eine Personengruppe, die umfassend informiert ist, kommt in vielen Dingen weiter als ein einzelner vermeintlicher Experte.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Die wissenschaftlichen Forschungen sind bereits einhundert Jahre alt, damals haben Experten die Schwarmintelligenz bei Bienen untersucht und verblüffende Ergebnisse erzielt.

Dazu ein Beispiel: Zwei schwarz-gelbe Honigsammler entdecken zwei unterschiedlich große Futterressourcen und geben diese Meldung mit tanzend wirkenden Körperbewegungen an ihren Bienenstock weiter. Warum wissen plötzlich alle Kollegen der beiden Bienen, welche der Futterquellen die Größere ist? Die Lösung: Die Entdeckerin des größeren Futterlagers tanzt doppelt so lange und wird daher von doppelt so vielen Bienenkolleginnen wahrgenommen. Im Ergebnis fliegen zweimal so viele Tiere zu dem umfangreicheren Futterdepot. Der ganze Vorgang setzt sich bei jedem neuen Tanz fort, im Endeffekt fliegen alle Bienen zu dem Futterreservoire mit dem größeren Volumen.

Schwarmintelligenz kann auch zu Enthaltungen führen

Die Untersuchungen wurden mit identischen Resultaten auch an Ameisen durchgeführt, doch Insekten können sich nicht nur für etwas entscheiden, sie üben sich bei Unklarheiten in Enthaltsamkeit. Für diese Entdeckung wurden einige Honigbienen in die Nähe von zwei Glasgefäßen mit verschiedenen Füllungen gebracht. In einem Behältnis befand sich Zuckerwasser, im anderen war eine Chininlösung.

Beide Gefäße wurden mit unterschiedlichen Symbolen versehen und die Bienen mussten das Behältnis mit dem Zuckerwasser erkennen.

Bei extrem unterschiedlichen Symbolen fanden die Tiere in großer Zahl die richtige Flasche. Sobald die Symbole zu ähnlich aussahen, ließen sich die Bienen deutlich mehr Zeit zur Auswahl. Wenn die Selektion zu kompliziert wurde, entschieden sich zahlreiche Insekten für die Enthaltung und erhöhten damit ihre Erfolgsquote enorm.

Diversifizierung schafft Sicherheit – Mandantenbrief 10/15

Liebe Leser, wer hätte das gedacht? Der solide Autobauer Volkswagen betrügt systematisch Behörden und die eigenen Kunden. Im Ausland ist VW der Inbegriff des verlässlichen Deutschlands. Die kurzfristigen Auswirkungen auf den eigenen Kurs und die Börsen waren enorm.
Lesen Sie mehr

Lachs so teuer wie ein Fass Nordseeöl – Mandantenbrief 02/16

Liebe Leser, Erdöl wurde jahrzehntelang als schwarzes Gold bezeichnet. Es war vergleichsweise selten, besaß vermeintlich endliche Reserven und war für die globale Wirtschaft extrem wichtig. Der geradezu groteske Preisverfall führte nun aber dazu, dass ein Lachs teurer ist als ein Barrel Nordseeöl.
Lesen Sie mehr

Aktien ETF – ein Geldwert? – Mandantenbrief 10/16

Der ETF oder auch Exchange Traded Funds wird von Verbraucherschützern als das Allheilmittel der Finanz- und Anlegerwelt gefeiert. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er aber eher ein Geld- als ein Sachwert.
Lesen Sie mehr

Bausparvertrag ist kein Sparvertrag – Mandantenbrief 03/17

Liebe Leser, die Finanzberatung Frommholz war schon immer sehr kritisch dem Bausparwesen gegenüber eingestellt und hat dementsprechend auch noch nie einen Bausparvertrag verkauft. Bausparverträge sind zu teuer, zu unflexibel und aufgrund der Niedrigzinsphase nicht mehr zeitgemäß.
Lesen Sie mehr

Trotz Terror – Aktien kaufen – Mandantenbrief 08/16

IS-Terror in Frankreich, Staatsterror in der Türkei, Amokläufe in Deutschland. Ein amerikanischer Präsidentschaftskandidat, der Hass auf Minderheiten zum Programm erhebt. Europa bricht auseinander. Und nun Aktien kaufen - wie unvorsichtig ist das denn?
Lesen Sie mehr

Dauernd neue Höchststände – Mandantenbrief 01/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.
Lesen Sie mehr

Inflation hängt vom Ölpreis ab – Mandantenbrief 06/16

Liebe Leser, der jüngste Anstieg des Ölpreises auf 50 Dollar je Barrel könnte ein Vorbote anziehender Inflationsraten und Zinsen sein. Dadurch würde auch die EZB endlich dazu veranlasst werden, ihre dirigistische Geldpolitik einzustellen.
Lesen Sie mehr

Am Mute hängt der Erfolg – Mandantenbrief 06/2017

Liebe Leser, schon Theodor Fontane hat im vorletzten Jahrhundert für sich formuliert: "Am Mute hängt der Erfolg." Der Mut, neue Lebenswege auch zur Unzeit zu erwägen, zu diskutieren und gegebenenfalls umzusetzen, kann ganz neue Chancen eröffnen. Wir haben dies in den letzten Wochen erlebt und möchten Sie gerne daran teilhaben lassen.
Lesen Sie mehr

Märkte sind nicht perfekt, aber effizient – Mandantenbrief 06/15

Liebe Leser, wir konnten vor einigen Tagen in Amsterdam den Nobelpreisträger Prof. Fama und seinen Mitstreiter Prof. French persönlich kennenlernen. Dreh- und Angelpunkt der Diskussionen war die Effizienzmarkthypothese, ein furchtbar sperriger Begriff mit großen Auswirkungen auf Ihre Geldanlage.
Lesen Sie mehr

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

10 + 11 =