Ihre Geldanlage
Gezielt auswählen. Überlegt investieren.

Die passgenaue Anlagestrategie für Ihre Wertschöpfung.

Aus Werten deutlich mehr Werte machen – wir alle möchten das. Aber wir alle möchten dies auf verschiedene Weise. Während man mit einer Altersvorsorge erwartet, genau bei Eintritt in den Ruhestand über eine bestimmte sichere Kapitalmenge zu verfügen, ist man bei der Geldanlage zeitlich und finanziell gesehen freier.

Somit zeigt gerade eine Geldanlage, welche individuellen Vorlieben für jeden einzelnen von uns bei Investitionen gelten. Diese größere Freiheit im Anlageverhalten ist allerdings nicht immer vorteilhaft. Falsch oder leichtfertig eingesetzt, kann sie zu hohen Verlusten führen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Ihnen einen Weg durch die Vielzahl der Anlageoptionen zu bahnen und Ihnen die damit verbundenen Perspektiven aufzuzeigen. Dazu gehört es selbstverständlich auch, in zweifacher Hinsicht für die nötige Balance zu sorgen. Zum einen achten wir darauf, dass Risiken in einem angemessenen Verhältnis zu Renditen stehen. Zum anderen setzen wir uns für einen ausgewogenen Mix von kurz- und längerfristig realisierbaren Investitionen ein.

So sorgen wir mit dafür, dass Sie die entscheidende Frage „Welche Renditeziele möchte ich bis zu welchen Zeitpunkt mit welchen Anlageoptionen erreichen?“ verantwortungsvoll beantworten können. Mit einer durchdachten Anlagestrategie. Mit einer entsprechenden Auswahl seriöser Anlageprodukte. Und vor allem mit der Orientierung an dem, was wirklich wichtig ist: dem Wohl Ihrer Familie.

Unverbindlich anfragen

Was unsere Sicht auf Geldanlagen bestimmt − in der Übersicht

  • Realismus: Ohne ein Mindestmaß an Risikobereitschaft lassen sich keine nennenswerten Renditen erzielen.
  • Flexibilität: Anlagenmix, der es erlaubt, Kapital teils kurzfristig umzuschichten und teils längerfristig zu binden.
  • Verantwortung: Durchdachte Anlagestrategie, individuell abgestimmt auf die Wünsche und Ziele des jeweiligen Mandanten.

Reich an Perspektiven
Unser Spektrum zur Geldanlage

Was wir für Ihre Wertschöpfung unternehmen − in der Übersicht

  • Umfangreiche Analyse: Ermittlung des spezifischen Risikotyps mittels eines wissenschaftlichen Fragebogens sowie Abgleichung sinnvoller Anlageoptionen
  • Individuelles Depot: Empfehlung und Planung von attraktiven, verschiedene Eventualitäten berücksichtigenden Investitionen
  • Situative Maßnahmen:  Korrigierende Eingriffe in das Depot bei sich signifikant ändernden Marktbedingungen

Einerseits unsere Expertise, andererseits Ihre Wünsche: Zwei Welten, die wir im Gespräch gemeinsam mit Ihnen aufeinander abstimmen. Denn Investitionen müssen rundum sinnvoll sein − bezogen auf Ihre persönlichen Anlageziele, Ihren Anlagetyp und die Balance von potentiellem Ertrag und Risiko.

Unsere Empfehlungen sind daher auf eine strenge Auswahl attraktiver Möglichkeiten begrenzt. Grundsätzlich raten wir dazu, an der Börse mit Hilfe von Indexfonds und Anlageklassen in den Markt selbst zu investieren. Ein Beispiel: ETF-Sparpläne. Hierbei kann man mit regelmäßigen Beiträgen in individueller Höhe von der wissenschaftlich belegten langfristig positiven Gesamtentwicklung des Aktienmarkts profitieren.

Soweit wie möglich streben wir für unsere Kunden eine möglichst hohe Diversität an, um von Einzelentwicklungen am Markt nicht abhängig zu sein. Probates Mittel sind daher nicht nur Indexfonds (ETF), beispielsweise der DAX. Vielmehr investieren wir primär in ganze Anlageklassen − in Werte also, die die Gesamtheit des Marktes optimal, z.B. in über 12.000 Titeln, abbilden.

Eine ausgewogene Geldanlage sollte nach unserer Auffassung Ihnen auch immer finanzielle Beweglichkeit bieten. Ein gewisser Festgeldbetrag sollte sich daher in Ihrem Depot befinden. Zusätzlich empfehlen wir, einen Rückhalt für nicht absehbare, aber mögliche Extremsituationen. Mit Edelmetallen, vornehmlich Silber in physischer Form, verfügen Sie über lebenspraktische Tauschwerte.

„Den Markt schlagen“
versus

„in den Markt investieren“

Die Vielfalt möglicher Geldanlagen scheint kaum überschaubar zu sein. Dennoch lassen sich Anlagen auf nur zwei Anlagestile zurückführen, die wiederum auf jeweils einer Grundannahme beruhen:

Annahme Nr. 1 „Den Markt schlagen“ geht davon aus, dass sich die Entwicklung einzelner Werte langfristig vorhersagen lässt. Diese Annahme basiert auf Vermutungen – Prognosen haben aufgrund der Komplexität der Marktkonditionen eine hohe Störanfälligkeit. Niemand kann detailliert genug wissen, was passiert.

Annahme Nr. 2 „In den Markt investieren“ geht von einer nachvollziehbaren, wissenschaftlich abgesicherten Beobachtung aus. Langfristig gesehen lohnt es sich, das Risiko eines Aktienengagements einzugehen. Dies wird mit Kursgewinnen belohnt. Vorausgesetzt, man investiert nicht in ausgewählte Aktien, sondern durch eine breite Streuung in den Markt selbst.

Warum wird der Anlagestil „In den Markt investieren“ von so wenigen Anlegern verfolgt? Ganz einfach, damit lässt sich für Anbieter kaum etwas verdienen. Ein Provisionsgewinn entfällt, und die anfallenden Kosten pro Jahr bewegen sich zwischen ca. 0,2 bis 0,7 % (Indexfonds) und ca. 0,2 bis 0,6 % (Anlageklassen).

Investiert man hingegen mittels themengebundener Fonds oder Mischfonds in den Anlagestil „Den Markt schlagen“, fallen, abgesehen von der fälligen Provision, zusätzlich jährlich Kosten zwischen rund 2 bis 4 Prozent an.

Jenseits von Bulle und Bär investieren?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Anlagestrategien für Sie aussichtsreich sind:
Kostenlos mehr über Ihre Chancen erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

15 + 1 =