Annuitätendarlehen sind heutzutage die Grundlage der meisten Baufinanzierungen. Charakteristisch für diese Finanzierungsmethode ist, dass die Verbraucher auf solider Basis mit ihren monatlichen Raten kalkulieren können. Die klassische Finanzierungsart kommt insbesondere bei selbst genutztem Wohnraum zur Anwendung.

Annuitätendarlehen zeichnen sich durch gleichbleibende Belastungen aus

Bei einem Annuitätendarlehen ist sowohl der Zinssatz als auch die Ausgangstilgung und die daraus resultierende monatliche Rate für einen festgelegten Zeitraum fixiert.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Bauherren können sich für Laufzeiten (Zinsbindungsfristen) zwischen fünf Jahren und zwanzig Jahren entscheiden. Wählt der Kreditnehmer eine höhere Ausgangstilgung, kann er das Darlehen in kürzerer Zeit zurückzahlen.

In der Regel bestehen die Raten bei einem Annuitätendarlehen zu Beginn überwiegend aus Zinsen, doch das Verhältnis ändert sich während der Kreditlaufzeit zugunsten der Tilgung. Am Ende der Zinsbindungsfrist ist der Kredit meist nicht vollständig abgetragen, es folgt ein weiteres Darlehen in der Höhe der Restschuld. Basis für dieses neue Annuitätendarlehen sind die dann aktuellen Zinssätze. Der Vorgang wiederholt sich so lange, bis die Schuld komplett beglichen ist. Hilfestellung gibt ein Kreditcheck.

Die Vor- und Nachteile von Annuitätendarlehen

In der Regel steigen die Zinssätze mit der Länge der Laufzeit. Während aktuell für erstrangig abgesicherte Darlehen mit einer Laufzeit von fünf Jahren knapp zwei Prozent Zinsen fällig werden, sind bei zehnjährigen Zinsbindungsfristen bereits 2,6 Prozent zu entrichten. Wer den Kredit auf zwanzig Jahre festschreiben lässt, muss mit Zinsen von 3,2 Prozent kalkulieren.

Die Vorteile von Annuitätendarlehen zeigen sich vor allem durch die Planungssicherheit. Der Kreditnehmer muss über die gesamte Laufzeit eine gleichbleibende Monatsrate an die Bank entrichten. Setzt er die Ausgangstilgung höher als zwei Prozent an, ist sein Darlehensbetrag schneller zurückgezahlt.

Gerade die heutigen, niedrigen Zinsen sind aber auch problematisch, wiegen sie doch Kreditnehmer bei relativ kurzen Festschreibungsfristen und entsprechend niedrigen monatlichen Raten in einer Pseudo-Sicherheit. Wenn das allgemeine Zinsniveau beim Zinsablauf nämlich deutlich höher ist, sind die Probleme vorprogrammiert. Daher sollte eine solche Baufinanzierung mindestens in eine vorherige Kreditdurchsicht, besser noch in eine private Finanzplanung eingebettet sein. Aufgrund der absoluten Unabhängigkeit bieten sich für eine Finanzplanung ein Honorarberater an.

Alles ist möglich, auch das Gegenteil | Mandantenbrief 14/2020

Die Franzosen kauften in der Corona-Krise Wein, die US-Amerikaner kauften Gewehre und die Deutschen kauften Klopapier. Hierdurch wird auch verdeutlicht, dass im Jahr 2020 nichts wirklich seriös vorhersehbar war.

Vielleicht wird Trump doch nicht so schlimm – Zwischenruf 11/16

Gerade als junger Mensch hat mich die USA sehr fasziniert. Freiheit, Toleranz und die Möglichkeit, aus eigenem Antrieb sehr erfolgreich zu sein, hatte höchste Attraktivität.

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!

Depotübertragung von AAB zu ebase – Mandantenbrief 03/2021

Nun ist es sicher: Die AAB wird an die ebase verkauft und alle Konten müssen umziehen. Die ebase verfolgt ein der AAB ganz ähnliches Geschäftsmodell und ist auf Finanzberater und deren Mandanten spezialisiert.

Klimawandel ist eingepreist – Mandantenbrief 06/2021

Die Tatsache eines menschengemachten Klimawandels wird heute kaum noch bestritten, sieht man von Ausnahmen wie Donald Trump ab. Die Veränderung des globalen Klimas hat Auswirkungen auf die Wirtschaft und damit zwangsläufig auch auf Finanzwerte.

Nachhaltigkeit ist kein Renditekiller mehr – Mandantenbrief 09/18

Aufgrund unseres langfristigen Investmentansatzes war für uns schon immer das Gedankengut der Nachhaltigkeit oder der Ökologie von großer Wichtigkeit. Bedauerlicherweise gab es kaum befriedigende Lösungen, die auch den Renditeaspekt genügend berücksichtigten. Seit einigen Monaten prüfen wir einen modifizierten Ansatz dazul. Nun haben wir uns entschieden, Ihnen zu empfehlen, den “Global Core” in die Nachhaltigkeitsvariante dieses Fonds zu tauschen. Die Entwicklungen laufen absolut parallel, so dass Umweltschutzgedanken endlich keine Renditekiller mehr sind.

Korrektur der Korrektur | Mandantenbrief 04/19

Viele seriöse Beobachter und Finanzberater rieben sich Ende 2018 jeden Tag wieder die Augen. Die Stärke der Korrektur der Börsenentwicklung war weder prognostizierbar noch wirklich begründbar. Noch wenige Wochen vorher hatten vergleichbare Meldungen keinen Einfluss, und nun dieser Einbruch. Täglich stellte sich die gleiche Frage: Verkaufen oder nachkaufen.

Fondsbindung bedeutet Eigenverantwortung – Mandantenbrief 11/17

Die Auslagerung der Verantwortung für die Rendite vom Versicherer zum Kunden bezüglich der Renten- oder Kapitalhöhe ist den allermeisten Verbrauchern nicht bewusst, Darin liegt ein vielfach unerkanntes Risiko der eigenen Altersvorsorge.

Finanzrepression vernichtet Realvermögen | Mandantenbrief 13/2020

Von Experten wurden die beginnenden zwanziger Jahre dieses Jahrhunderts als Dekade der Finanzrepression (sinngemäß „schleichender Sparverlust“) bezeichnet. Nun dürfte diese Entwicklung weitaus schneller kommen und ausgeprägter ausfallen als gedacht.

“Zinsen bleiben ewig nahe Null” | Mandantenbrief 08/19

Auch wenn im November EZB-Chef Mario Draghi den Stab an Christine Lagarde weitergibt, dürfte sich an der Politik der Euro-Notenbank wenig ändern. Die Fortsetzung des lockeren Geldkurses ist schon vorgezeichnet – nach der letzten EZB-Sitzung wurde sogar eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe in Aussicht gestellt.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

15 + 13 =