©iStock.com/Dean Mitchell

Finanzberatung und die Unabhängigkeit

Eine von Unabhängigkeit geprägte Finanzberatung ist für Anleger in mehrerlei Hinsicht von Vorteil. Zum einen nutzen unabhängige Berater bevorzugt wissenschaftliche Ansätze, zum anderen verhindern sie den schädlichen Einfluss selbst ernannter Börsengurus auf ihre Mandanten.

Unabhängigkeit in der Finanzberatung

Ein unabhängiger Finanzberater richtet seine gesamte Arbeit auf das Wohl seiner Mandanten aus. Er ist kein Produktverkäufer, nimmt von Anbietern keinerlei Provisionen an und wird von seinem Klienten mit einem vorher vereinbarten Honorar bezahlt. Eine auf Unabhängigkeit aufgebaute Finanzberatung nutzt daher vor allem die Erkenntnisse renommierter Finanzwissenschaftler als Grundlage für wissenschaftliche Investitionen. Die moderne Finanztheorie liefert seit Jahrzehnten sinnvolle Ansätze.

Bereits in den 1950er-Jahren wies der amerikanische Ökonom H. Markowitz in seiner Portfoliotheorie nach, dass Anleger mit unterschiedlich riskanten Investments im Depot langfristig Vorteile gegenüber denen haben, die auf einzelne Wertpapiere setzen. Seitdem gilt breite Diversifikation als risikomindernd und Erfolg versprechend.

Das Zusammenspiel von Rendite und Risiko wurde nachfolgend zur Erklärung kompletter Kapitalmärkte genutzt und brachte zwei fortschrittliche Ansätze.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Die von Unabhängigkeit geprägte Finanzberatung stützt sich auf das Capital Asset Pricing Model (CAPM) der Wissenschaftler Sharp, Lintner und Mossin ebenso wie auf die Effizienzmarkthypothese des Nobelpreisträgers Eugene Fama.

Wissenschaftliche Ansätze in der Praxis

Jeder unabhängige Finanzberater kennt den im CAPM dargestellten Unterschied zwischen systematischem und unsystematischem Risiko. Ersteres kann nicht durch Portfoliobildung weggestreut werden und wird daher vom Markt mit einer Risikoprämie ausgestattet.

Fama geht mit seiner Hypothese gleichermaßen wie das CAPM von effizienten Finanzmärkten aus, bei denen sich alle zur Verfügung stehenden Informationen augenblicklich in den Notierungen niederschlagen. Dieses Szenario lässt den langfristigen Erfolg einer auf Insiderinformationen oder Stock-Picking beruhenden Strategie, welche den Markt bezwingen soll, nicht zu.

Warum ist die Unabhängigkeit der Finanzberatung so wichtig?

Nur ein unabhängiger Finanzberater hat den Erfolg seines Mandanten im Fokus und kann diesem dank seiner Unabhängigkeit zielgerichtete Unterstützung anbieten. Eine derartig ausgerichtete Finanzberatung verfolgt die Ziele der Klienten mit wissenschaftlichen Ansätzen, die langfristig immer zu lukrativen Erträgen führen. Börsengurus mit vermeintlich treffenden Prognosen bleiben bei dieser auf Vermögensbildung ausgerichteten Beratungsform unberücksichtigt.

Neue Aktionärskultur | Mandantenbrief 05/19

Hauptversammlungen sind bei Aktiengesellschaften äußerst wichtige Ereignisse. Um Ihnen einen tieferen Einblick in solche Prozesse zu geben, möchten wir uns mit diesem Mandantenbrief auf ein aktuelles Beispiel konzentrieren, dass zugleich auch Veränderungen deutlich macht.

Lachs so teuer wie ein Fass Nordseeöl – Mandantenbrief 02/16

Liebe Leser, Erdöl wurde jahrzehntelang als schwarzes Gold bezeichnet. Es war vergleichsweise selten, besaß vermeintlich endliche Reserven und war für die globale Wirtschaft extrem wichtig. Der geradezu groteske Preisverfall führte nun aber dazu, dass ein Lachs teurer ist als ein Barrel Nordseeöl.

Familie Frommholz in Feststimmung | Mandantenbrief 12/19

Wir haben es diesmal, erstmals nach vielen Jahren nicht geschafft, einen Mandantenbrief mit inhaltlich wertvollen Informationen zu erstellen. Wir haben uns mit vielen Seminaren auf die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung konzentriert, sind aber noch nicht vollständig durch mit unseren Recherchen.

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.

Aktueller Börsenrückgang – Mandantenbrief 03/20

Mit zuletzt im Dezember 2018 beobachteter Heftigkeit müssen wir nun an den Aktienmärkten einen Rückschlag hinnehmen. Neu ist dabei, dass es sich um eine konkrete Störung handelt.

Tsunami an den Devisenmärkten – Mandantenbrief 1/15

Lieber Leser, die Schweizer Nationalbank hat die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Hintergrund ist die erwartete Schwäche des Euros. In Wahrheit kapituliert die mächtige Zentralbank aber vor den ungeheuren Massen an jederzeit verfügbarem, Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals.

Keine Angst vor China – Mandantenbrief 05/16

Liebe Leser, die zweitgrößte Volkswirtschaft, die größte Exportnation und mit 1,4 Mrd. Menschen das bevölkerungsreichste Land der Welt (mehr Einwohner als Nordamerika, Europa und Russland zusammen) macht vielen Menschen Angst.

Kreditzinsen am Tiefpunkt? – Mandantenbrief 03/15

Liebe Leser, wer sein Geld spart, also Konsumverzicht praktiziert, bekommt dafür eine Belohnung, den Guthabenzins. Wer sich Geld leiht, muss dafür eine Gebühr zahlen, den Kreditzins. So weit so gut. In den letzten Jahren sind diese eng miteinander in Verbindung stehenden Zinssätze kontinuierlich gesunken.

Situationsbewertung – Mandantenbrief 04/20

Die Schwemme der negativen und beunruhigenden Nachrichten reißt nicht ab und somit sind auch die Börsen weiter von der Erwartungshaltung erfasst. Zum aktuellen Stand ist kein wirkliches Abschwächen der Abwärtsbewegung zu erkennen.

Negativzinsen als Realität – Mandantenbrief 03/16

Lieber Leser, wer sein Geld bei der Bank deponiert, bekommt dafür Zinsen. Und wer sich welches leiht, muss Zinsen zahlen. Diese Grundregel galt im Wirtschaftsleben seit jeher – bis jetzt. Nun kehren sich die Vorzeichen um: Guthabenzinsen werden negativ und Kreditzinsen mitunter positiv.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

1 + 9 =