Mit ETF lässt sich in ganze Märkte, Branchen und Regionen investieren. Das Prinzip der Fonds, geeignete Indizes nachzubilden, macht es möglich. Dabei muss nicht zwingend nur auf einen einzigen Index gesetzt werden.

Auch mehrere Indizes können als Bezugsgrundlage dienen. Das zeigt der vom Mannheimer Wirtschaftswissenschaftler Prof. Weber entwickelte ARERO Weltfonds.

Weltweit investieren – mit einem Fonds

Der Fonds soll eine langfristig ausgerichtete Anlagestrategie ermöglichen, bei der die Entwicklung der Weltwirtschaft über einzelne Anlageklassen hinweg nachvollzogen werden kann.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Damit sind Anleger in der Lage, breiteste Risikodiversifizierung mit nur einem Produkt zu betreiben – dem ARERO Weltfonds.

ARERO Struktur im Überblick

60 Prozent der Fondsgewichtung liegen auf Aktienindizes, 25 Prozent auf einem Rentenindex und 15 Prozent auf einem Rohstoffindex. Die Einzelindizes werden dabei zu einem einzigen Durchschnittswert, dem ARERO Weltindex, zusammengeführt. Die gewählte Gewichtung soll eine möglichst günstige Rendite-Risiko-Relation sicherstellen.

So sieht die Zusammensetzung des ARERO Weltfonds konkret aus:

– Aktienanteil: hier werden die entsprechenden MSCI-Indizes für Europa, Nordamerika, den Pazifik-Raum und Schwellenländer berücksichtigt. Dahinter stehen mehrere tausend Aktienwerte aus 44 Ländern.

– Rentenanteil: er bezieht sich auf den IBOXX Euro Souvereign, in den 200 Euro-Staatsanleihen einfließen.

– Rohstoffanteil: Der DJ UBS Commodity Index Total Return 3 Month Forward wird genutzt, um einen möglichst breiten Rohstoffkorb abzubilden.

Günstiger als Dachfonds

Mit der Abdeckung unterschiedlicher Anlageklassen verfolgt der ARERO Weltfonds eine ähnliche Strategie wie herkömmliche Fonds. Im Unterschied dazu bietet der passiv gemanagte ETF aber deutlich geringere Kosten für das Fondsmanagement. Bei herkömmlichen, aktiv gemanagten Dachfonds fallen sie gleich zweimal an, für das Dachfonds-Management und für das Management der Einzelfonds.

ARERO zu starr?

Mit der Abdeckung unterschiedlicher Anlageklassen verfolgt der ARERO Weltfonds eine ähnliche Strategie wie herkömmliche Dachfonds. Im Unterschied dazu bietet der passiv gemanagte ETF aber deutlich geringere Kosten für das Fondsmanagement. Bei herkömmlichen, aktiv gemanagten Dachfonds fallen sie gleich zweimal an, für das Dachfonds-Management und für das Management der Einzelfonds.

Der von Prof. Weber konzipierte ARERO Weltfonds wird über die Fondsgesellschaft DWS angeboten. Kritiker bemängelten in der Vergangenheit das starre Anlagekonzept. Prof. Weber verweist hingegen auf die jährlich stattfindende Überprüfung, die bisher nur minimale Anpassungen erforderlich machte. Der Erfolg des Fonds scheint seinem Konzept Recht zu geben.

Rente mit 63 – Mandantenbrief 9/14

Liebe leser, nicht nur die Einführung der Rente mit 63 in einer Zeit, in der die Lebenserwartung immer länger wird – nun auch noch die Bonifikation einer längeren Lebensarbeitszeit in einer unvorstellbaren Größenordnung. Die deutsche Politik tendiert immer weiter in Richtung eines verkrusteten Sozialstaates.

Am Mute hängt der Erfolg – Mandantenbrief 06/2017

Liebe Leser, schon Theodor Fontane hat im vorletzten Jahrhundert für sich formuliert: “Am Mute hängt der Erfolg.” Der Mut, neue Lebenswege auch zur Unzeit zu erwägen, zu diskutieren und gegebenenfalls umzusetzen, kann ganz neue Chancen eröffnen. Wir haben dies in den letzten Wochen erlebt und möchten Sie gerne daran teilhaben lassen.

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Gold fasziniert – Mandantenbrief 02/18

Immer wieder ist Gold ein Gesprächsthema. Emotional nachvollziehbar. Eine gewisse Beimischung ist sinnvoll; ein wesentlicher, renditeorientierter Vermögensbaustein sollte Gold aber nicht sein.

Crash-Propheten haben bestenfalls kurzfristig Recht – Mandantenbrief 03/18

Wenn Ihr Webshop wächst und die Bestellungen zunehmen, wird auch Ihr Warenumschlag höher. Je umfangreicher dabei Ihre Produktpallette ist, desto unübersichtlicher wird der Warenumschlag. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig damit befassen, wie Sie Ihre Warenwirtschaft strukturieren.

Lebensversicherer gefährden Altersvorsorge – Mandantenbrief 10/17

Bei den anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Lebensversicherer fast unmöglich, noch Erträge zu erwirtschaften, die die garantierte Mindestverzinsung sicherstellen – von Überschüssen ganz zu schweigen.

Die Macht der Daten | Mandantenbrief 02/2019

“Big Brother is watching you” – dieser Slogan aus George Orwell’s dystopischem Roman “1984” ist kennzeichnend für einen totalitären Staat, der seine Bürger dank umfassender Herrschaft über Medien, Informationen und Daten in allen Lebenslagen überwacht. Was beim Erscheinen des Romans 1949 noch als düstere Zukunftsvision wirkte, könnte schon bald Wirklichkeit werden.

Ein Bitcoin unterm Weihnachtsbaum? Mandantenbrief 01/18

Sollte man noch auf den Zug aufspringen oder steht der Crash bevor? Nur der Anteil, mit dem man in eine Spielhalle oder ein Spielkasino gehen würde, sollte zum Einsatz kommen. Ansonsten Finger weg!

Klugheit besiegt eben nicht den Markt – Mandantenbrief 04/17

Liebe Leser, genau ein derartiger Mandantenbrief, wie der, der Ihnen nun vorliegt, hat mir eine interessante Erfahrung beschert, an der ich Sie gerne teilnehmen lassen möchte. Daher kommt die April-Ausgabe auch leicht verspätet. Bitte um Nachsicht.

Kurssturz muss kein Crashvorbote sein – Mandantenbrief 04/18

Die vergangene Börsenwoche brachte herbe Kursverluste. Der S&P 500 verlor rund sechs Prozent. Beim DAX ging es nicht ganz so drastisch nach unten, aber auch hier gab der Index um 3,3 Prozent nach. Der Kurssturz ist nicht der einzige im noch relativ jungen Jahr. Kommt jetzt bald der “richtige” Crash?

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

10 + 12 =