UA-58392891-1

Mit ETF lässt sich in ganze Märkte, Branchen und Regionen investieren. Das Prinzip der Fonds, geeignete Indizes nachzubilden, macht es möglich. Dabei muss nicht zwingend nur auf einen einzigen Index gesetzt werden.

Auch mehrere Indizes können als Bezugsgrundlage dienen. Das zeigt der vom Mannheimer Wirtschaftswissenschaftler Prof. Weber entwickelte ARERO Weltfonds.

Weltweit investieren – mit einem Fonds

Der Fonds soll eine langfristig ausgerichtete Anlagestrategie ermöglichen, bei der die Entwicklung der Weltwirtschaft über einzelne Anlageklassen hinweg nachvollzogen werden kann.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Damit sind Anleger in der Lage, breiteste Risikodiversifizierung mit nur einem Produkt zu betreiben – dem ARERO Weltfonds.

ARERO Struktur im Überblick

60 Prozent der Fondsgewichtung liegen auf Aktienindizes, 25 Prozent auf einem Rentenindex und 15 Prozent auf einem Rohstoffindex. Die Einzelindizes werden dabei zu einem einzigen Durchschnittswert, dem ARERO Weltindex, zusammengeführt. Die gewählte Gewichtung soll eine möglichst günstige Rendite-Risiko-Relation sicherstellen.

So sieht die Zusammensetzung des ARERO Weltfonds konkret aus:

– Aktienanteil: hier werden die entsprechenden MSCI-Indizes für Europa, Nordamerika, den Pazifik-Raum und Schwellenländer berücksichtigt. Dahinter stehen mehrere tausend Aktienwerte aus 44 Ländern.

– Rentenanteil: er bezieht sich auf den IBOXX Euro Souvereign, in den 200 Euro-Staatsanleihen einfließen.

– Rohstoffanteil: Der DJ UBS Commodity Index Total Return 3 Month Forward wird genutzt, um einen möglichst breiten Rohstoffkorb abzubilden.

Günstiger als Dachfonds

Mit der Abdeckung unterschiedlicher Anlageklassen verfolgt der ARERO Weltfonds eine ähnliche Strategie wie herkömmliche Fonds. Im Unterschied dazu bietet der passiv gemanagte ETF aber deutlich geringere Kosten für das Fondsmanagement. Bei herkömmlichen, aktiv gemanagten Dachfonds fallen sie gleich zweimal an, für das Dachfonds-Management und für das Management der Einzelfonds.

ARERO zu starr?

Mit der Abdeckung unterschiedlicher Anlageklassen verfolgt der ARERO Weltfonds eine ähnliche Strategie wie herkömmliche Dachfonds. Im Unterschied dazu bietet der passiv gemanagte ETF aber deutlich geringere Kosten für das Fondsmanagement. Bei herkömmlichen, aktiv gemanagten Dachfonds fallen sie gleich zweimal an, für das Dachfonds-Management und für das Management der Einzelfonds.

Der von Prof. Weber konzipierte ARERO Weltfonds wird über die Fondsgesellschaft DWS angeboten. Kritiker bemängelten in der Vergangenheit das starre Anlagekonzept. Prof. Weber verweist hingegen auf die jährlich stattfindende Überprüfung, die bisher nur minimale Anpassungen erforderlich machte. Der Erfolg des Fonds scheint seinem Konzept Recht zu geben.

Rückblick, Durchblick, Ausblick – Mandantenbrief 02/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Dauernd neue Höchststände – Mandantenbrief 01/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Starker Euro kostet Performance – Mandantenbrief 09/17

Die Börsenentwicklung in den ersten 8 Monaten 2017 war erstaunlich robust. Wer ein Weltportfolio für die Altersvorsorge aufgestellt hat, schaut trotzdem etwas betrübt drein. Warum?

Bausparvertrag ist kein Sparvertrag – Mandantenbrief 03/17

Liebe Leser, die Finanzberatung Frommholz war schon immer sehr kritisch dem Bausparwesen gegenüber eingestellt und hat dementsprechend auch noch nie einen Bausparvertrag verkauft. Bausparverträge sind zu teuer, zu unflexibel und aufgrund der Niedrigzinsphase nicht mehr zeitgemäß.

Wirecard und die Bankendinosaurier – Mandantenbrief 08/18

Irgendwie spüren wir alle die Digitalisierung. Kontinuierliches Einstellen auf neue Abläufe ist Bestandteil unseres Lebens geworden. Aber dramatisch verändert das unser tägliches Leben nicht wirklich. Allmähliche Veränderungen nehmen wir kaum als wirkliche Neuerungen wahr. Spätestens aber, wenn eine ziemlich unbekannte Firma wie WirecardAG die Commerzbank AG überholt und auf Augenhöhe mit der Deutsche Bank AG ist, sind die seit Jahren laufenden revolutionären Anpassungen mit einem Mal glasklar. In der Bankenbrache ist ein brutaler Strukturwandel im vollen Gange.

Lebensversicherer gefährden Altersvorsorge – Mandantenbrief 10/17

Bei den anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Lebensversicherer fast unmöglich, noch Erträge zu erwirtschaften, die die garantierte Mindestverzinsung sicherstellen – von Überschüssen ganz zu schweigen.

Märkte sind erstaunlich robust – Mandantenbrief 07/18

Manchmal ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und ganz unvoreingenommen die aktuelle Situation zu betrachten. Das möchten wir mit diesem Mandantenbrief versuchen:
Trotz des von den USA vom Zaun gebrochenen Zollstreits zeigen sich die Börsen erstaunlich widerstandsfähig. Aufgrund der stabilen Entwicklung der Realwirtschaft kam es an den Märkten lediglich phasenweise zu Irritationen. Insgesamt scheinen sich diese nach wie vor auf dem Wachstumspfad zu befinden.

Droht eine neue Finanzkrise? – Mandantenbrief 08/17

Runde Jubiläen laden zum Rückblick ein. Die Finanzkrise hat vor 10 Jahren begonnen. Wie war damals die Stimmung und was hat sich seit dem verändert? Sind wir klüger geworden?

Prognosetreu oder prognosefrei? – Mandantenbrief 12/14

Liebe Leser, zum Jahreswechsel trumpfen traditionell alle (vermeintlichen) Fachleute mit gewichtigen Prognosen für das neue Jahr auf. Da werden mit großer Geste Indexstände und Kurse verkündet, die die Presse dankbar aufnimmt. Erfahrungsgemäß liegen viel Experten schief.

Crash-Propheten haben bestenfalls kurzfristig Recht – Mandantenbrief 03/18

Wenn Ihr Webshop wächst und die Bestellungen zunehmen, wird auch Ihr Warenumschlag höher. Je umfangreicher dabei Ihre Produktpallette ist, desto unübersichtlicher wird der Warenumschlag. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig damit befassen, wie Sie Ihre Warenwirtschaft strukturieren.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

2 + 12 =