Versicherungen verlassen sich zunehmend auf den digitalen Fortschritt und finden online vermeintlich kompetente online-Unterstützung. Für Verbraucher bedeutet dies durchaus nützliche Teillösungen, allerdings bleibt die auf Unabhängigkeit aufbauende Beratung meist auf der Strecke.

Versicherungen favorisieren online basierte Aktivität

Was die Anbieter vor allem dabei suchen, ist die in anderen Bereichen zurückgehende Kundennähe. So ist es kaum verwunderlich, dass einige Versicherer das Thema Beratung konsequent in den Hintergrund verbannen und die Kunden zunächst nur zum informativen Erfahrungsaustausch auffordern.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

So geht es bei der neuen App „LiveHuk24“ um eine reine Kommunikationsplattform, auf der bewusst keine Abschlussoption zu finden ist. Der Anbieter HUK offeriert seinen Kunden vielmehr die Möglichkeit des Austauschs mit Versicherten in identischer Lebenssituation. Im Ergebnis sollen eventuelle Versicherungslücken entdeckt und bestehende Überversicherungen ausgemacht werden.

Die Wichtigkeit von Kundennähe ist von anderen Anbietern online erhältlicher Versicherungen ebenfalls identifiziert worden, die App des Maklerpools JDC verbindet Berater, Vermittler und potenzielle Kunden 24 Stunden am Tag mit online-Unterstützung. Diese Einrichtung ist auf die Verbesserung der Serviceleistungen sowie auf intensivere Beziehungen zwischen Kunden und vermittelnden Beratern ausgerichtet. Der jeweilige Berater kann sich auf der App individuell präsentieren und seine Kunden ständig mit Neuigkeiten aus der Branche versorgen.

Online-Unterstützung mit vermeintlich innovativen Beratungsmöglichkeiten

Altersvorsorge und Pflegebedarf sind weitere Sektoren, bei denen die Anbieter entsprechender Versicherungen sich auf online gegebene Beratung verlegen. Die gravierenden Nachteile dieser Online-Alternative sind einerseits die fehlende Beratungstiefe, andererseits stellt die nicht vorhandene Unabhängigkeit kaum die Interessen der Verbraucher sicher. Bei allem Respekt verfolgen Versicherungen wie die HUK in erster Linie ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen, bei denen die der Versicherten nur rein zufällig ins Konzept passen.

Unabhängige Beratung zu Versicherungen

Die online offerierten Beratungsvarianten folgen letztendlich den Vorgaben der involvierten Anbieter und lassen weitgehend die Beweggründe der Kunden außer Acht.

Ganz anders geht ein unabhängiger Finanzberater vor, für ihn hat das Kundenanliegen oberste Priorität, er empfiehlt ausschließlich Versicherungen, die seinem Mandanten wirklich nützen. Die online angebotene Alternative ist dazu nicht fähig.

Keine Angst vor China – Mandantenbrief 05/16

Liebe Leser, die zweitgrößte Volkswirtschaft, die größte Exportnation und mit 1,4 Mrd. Menschen das bevölkerungsreichste Land der Welt (mehr Einwohner als Nordamerika, Europa und Russland zusammen) macht vielen Menschen Angst.
Lesen Sie mehr

Pleite von Lebensversicherern? – Mandantenbrief 05/15

Liebe Leser, die zu hohen Zinsversprechen der Lebensversicherungen waren bisher hauptsächlich ein Problem der Menschen, die damit ihre Altersvorsorge geplant hatten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu Ausfällen, steigt mit jedem Monat, der nur Minizinsen für die Versicherungsgelder bietet.
Lesen Sie mehr

Trotz Terror – Aktien kaufen – Mandantenbrief 08/16

IS-Terror in Frankreich, Staatsterror in der Türkei, Amokläufe in Deutschland. Ein amerikanischer Präsidentschaftskandidat, der Hass auf Minderheiten zum Programm erhebt. Europa bricht auseinander. Und nun Aktien kaufen - wie unvorsichtig ist das denn?
Lesen Sie mehr

Ein Bitcoin unterm Weihnachtsbaum? Mandantenbrief 01/18

Sollte man noch auf den Zug aufspringen oder steht der Crash bevor? Nur der Anteil, mit dem man in eine Spielhalle oder ein Spielkasino gehen würde, sollte zum Einsatz kommen. Ansonsten Finger weg!
Lesen Sie mehr

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer - großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.
Lesen Sie mehr

Droht eine neue Finanzkrise? – Mandantenbrief 08/17

Runde Jubiläen laden zum Rückblick ein. Die Finanzkrise hat vor 10 Jahren begonnen. Wie war damals die Stimmung und was hat sich seit dem verändert? Sind wir klüger geworden?
Lesen Sie mehr

Fondsbindung bedeutet Eigenverantwortung – Mandantenbrief 11/17

Die Auslagerung der Verantwortung für die Rendite vom Versicherer zum Kunden bezüglich der Renten- oder Kapitalhöhe ist den allermeisten Verbrauchern nicht bewusst, Darin liegt ein vielfach unerkanntes Risiko der eigenen Altersvorsorge.
Lesen Sie mehr

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ......
Lesen Sie mehr

Kredite zur Vermögensoptimierung – Mandantenbrief 9/16

Der Leitsatz "Kredite schnell zu tilgen" sollte gerade angesichts der Niedrigzinsen überdacht werden. Sich heute für mehr als ein Jahrzehnt nahezu kostenfreie Kredite zu sichern, kann eine kluge Strategie sein, die eigene Vermögensstruktur weiter zu optimieren.
Lesen Sie mehr

Bausparvertrag ist kein Sparvertrag – Mandantenbrief 03/17

Liebe Leser, die Finanzberatung Frommholz war schon immer sehr kritisch dem Bausparwesen gegenüber eingestellt und hat dementsprechend auch noch nie einen Bausparvertrag verkauft. Bausparverträge sind zu teuer, zu unflexibel und aufgrund der Niedrigzinsphase nicht mehr zeitgemäß.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

14 + 8 =