Wer das Risiko einer Berufsunfähigkeit minimieren will, sollte rechtzeitig die entsprechende Versicherung abschließen.

Er kann sich damit wirkungsvoll vor den Folgen eines Unfalls oder schwerer Erkrankung schützen. Dieser Beitrag gibt einige Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Vom Risiko der Berufsunfähigkeit ist jeder Verbraucher betroffen

Alle Menschen, die ihren Lebensunterhalt durch Arbeit verdienen, sollten daher die Herausforderungen der Berufsunfähigkeit durch eine Versicherung begrenzen.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Wer keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, kann bei einem Unfall oder aufgrund einer Krankheit schnell finanzielle Probleme bekommen.

Auf staatliche Hilfe ist in solchen Situationen nur begrenzt Verlass, die staatliche Erwerbsminderungsrente lag 2012 gerade einmal bei 647 Euro für Männer, Frauen erhielten nur 571 Euro. Von diesen minimalen Beträgen müssen noch Krankenversicherungsbeiträge und Steuern entrichtet werden.

Wer sich gegen die Berufsunfähigkeit absichern will, sollte eine Versicherung bereits früh abschließen. In jüngerem Eintrittsalter profitieren Versicherungsnehmer noch von günstigen Beiträgen und sind nicht aufgrund von Erkrankungen von der BU-Versicherung ausgeschlossen.

Kosten einer Absicherung

In der Regel ist die Versicherung zur Berufsunfähigkeit nicht billig, durch einen Vergleich lassen sich jedoch günstige Anbieter finden. Die Prämien unterscheiden sich in ihrer Höhe maßgeblich dadurch, welchen Beruf der Versicherungsnehmer ausübt.

Wer durch eine Berufsunfähigkeit nicht mehr arbeiten kann, muss aus den monatlichen Zahlungen seine kompletten Lebenshaltungskosten finanzieren. Daher sollte sich der Versicherungsumfang immer am letzten Nettoeinkommen orientieren und monatlich eintausend Euro nicht unterschreiten.

Problem: Verweisung

Wer bei einer Berufsunfähigkeit andere Tätigkeiten ausüben will, sollte unbedingt darauf achten, dass der Versicherungsvertrag frei von sogenannten abstrakten Verweisungen ist. Die Versicherer können aufgrund dieser Klauseln die Zahlung verweigern. Die Anbieter sind jedoch nur dann von Zahlungen befreit, wenn der Versicherungsnehmer einen gleichwertigen Job mit angemessener Bezahlung findet.

Die passende Absicherung zur Berufsunfähigkeit zu finden, erfordert oft kompetente Beratung. Die Vielfalt der Angebote erschwert uninformierten Verbrauchern die Auswahl erheblich. Auch die Fragen zur Gesundheit müssen korrekt und prüfungssicher beantwortet werden. Die Problematik lässt professionelle unabhängige Beratung sinnvoll erscheinen, denn die Berufsunfähigkeitsansprüche finden bei den Versicherern nur dann Anerkennung, wenn alle Dokumente einwandfrei sind.

Bearbeitungsgebühren zurückfordern – Mandantenbrief 11/14

Lieber Leser, der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Bearbeitungsgebühren bei nach 12/2004 aufgenommenen Bankdarlehen unzulässig sind. Höchstrichterlich entschieden ist dies endgültig für Verbraucherkredite. Analog gilt dies wohl auch für Baufinanzierungskredite.

Märkte sind nicht perfekt, aber effizient – Mandantenbrief 06/15

Liebe Leser, wir konnten vor einigen Tagen in Amsterdam den Nobelpreisträger Prof. Fama und seinen Mitstreiter Prof. French persönlich kennenlernen. Dreh- und Angelpunkt der Diskussionen war die Effizienzmarkthypothese, ein furchtbar sperriger Begriff mit großen Auswirkungen auf Ihre Geldanlage.

Alles ist möglich, auch das Gegenteil | Mandantenbrief 14/2020

Die Franzosen kauften in der Corona-Krise Wein, die US-Amerikaner kauften Gewehre und die Deutschen kauften Klopapier. Hierdurch wird auch verdeutlicht, dass im Jahr 2020 nichts wirklich seriös vorhersehbar war.

Schwarze Börsenwoche – Mandantenbrief 06/20

Was wir jetzt haben, sind zwei Epidemien. Wir haben eine Epidemie des Coronavirus, aber wir haben auch eine Epidemie der Angst, die nicht mit der wissenschaftlichen Realität Schritt hält.

Lagarde setzt auf Niedrigzinsstrategie | Mandantenbrief 07/19

Die für uns erhebliche Nachricht der letzten Monate war die vorgesehene Ernennung von IWF-Chefin Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Damit dürfte die EZB-Politik mit immensen Liquiditätsaufblähungen und einer Nullzinspolitik fortgesetzt werden. Die primär kurzfristig denkenden Börsen feierten mit Kursgewinnen (Lagarde-Effekt).

Nun auch noch China – Mandantenbrief 09/15

Liebe Leser, hatten wir nicht in den letzten Monaten genug Probleme? Griechenland, Verschuldung, Flüchtlingsproblematik usw. Nun vernichtet der Börseneinbruch in China virtuell erhebliche Aktienwerte. Und wie geht das weiter? Noch schnell verkaufen?

Trump spekuliert mit Worten – Mandantenbrief 12/18

Es vergeht kaum eine Woche, in der US-Präsident Donald Trump nicht mit Sprüchen und “alternativen Fakten” von sich reden macht. Oft haben seine Äußerungen etwas Groteskes, Großmäuliges und Widersprüchliches an sich. Was eben noch in Grund und Boden verdammt wurde, kann schon am nächsten Tag “great” sein – und umgekehrt. Vieles ist offenkundig falsch oder gelogen.

“Zinsen bleiben ewig nahe Null” | Mandantenbrief 08/19

Auch wenn im November EZB-Chef Mario Draghi den Stab an Christine Lagarde weitergibt, dürfte sich an der Politik der Euro-Notenbank wenig ändern. Die Fortsetzung des lockeren Geldkurses ist schon vorgezeichnet – nach der letzten EZB-Sitzung wurde sogar eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe in Aussicht gestellt.

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.

Breit gestreut und viel Disziplin – Mandantenbrief 02/2021

2020 war eines der turbulentesten Jahre der jüngeren Geschichte und historisch in mehrfacher Hinsicht beispiellos. Und es hat uns auch gezeigt, wie unerhört belastbar Menschen, Institutionen und Finanzmärkte sein können.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

13 + 2 =