UA-58392891-1

Dimensional ist eine KAG, die großes Vertrauen in die weltweiten Kapitalmärkte setzt. Prof. Fama hat hierbei die wissenschaftlichen Grundlagen gelegt.

Durch dieses Vertrauen kann in dem Unternehmen in Bezug auf Anlagen nicht nur anders gedacht werden, es werden dadurch auch Türen für Innovationen geöffnet.

In den vergangenen Jahren wurden bei Dimensional die Erkenntnisse der Finanzwissenschaft umgesetzt

Die Kapitalanlagengesellschaft generierte aus dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand reale Lösungen für Geldanlagen. Anleger können bei Dimensional auf allen Ebenen von den vielfältigen Möglichkeiten der Märkte profitieren, die Basis dazu wird von den völlig neuartigen Ansätzen der Gesellschaft geboten.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Dimensional hat auf der Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Kapitalanlagengesellschaft umfassende Investitionsmöglichkeiten in völlig neuer Art und Weise geschaffen. Bereits 1981 führte das Unternehmen seine innovativen Anlagestrategien ein und konzentrierte sich dabei frühzeitig auf höhere Performance von Aktienwerten mit geringerer Marktkapitalisierung. Umfassende Analysen von Aktienkursen weltweit erweiterten später das Strategie-Repertoire bei Dimensional, das Unternehmen setzte damit neue Standards in der Gestaltung von Portfolios. Der ungebrochene Glaube in die Finanzwissenschaft sowie die Effizienz von Kapitalmärkten spiegelt sich in der Entwicklung des Unternehmens wider.

Die Kapitalanlagengesellschaft Dimensional gehört größtenteils ihren Mitarbeitern und Vorständen.

In dem Unternehmen werden ausschließlich die Vermögen institutioneller Investoren sowie zugelassener (akkreditierter) Vermögensverwalter betreut. Die professionellen Angestellten der Kapitalanlagengesellschaft sind mit der Überwachung von Portfolios der Geschäftsstellen in den USA sowie London, Vancouver und Sidney beschäftigt, die Kundenbetreuung findet rund um die Uhr statt.

Zum Jahresende 2013 verwaltete die Kapitalanlagengesellschaft circa 178 Milliarden Euro an Anlegervermögen. Das Unternehmen sieht in den Finanzmärkten keine Gegner, sondern Verbündete. Bei Dimensional wird daher nicht nach Chancen gesucht, die auf falsch interpretierter Marktentwicklung basieren. Das Investmentunternehmen nutzt eher die Momente, in denen der Markt recht hat. Aus diesem Recht entstehen attraktive Renditen für Investoren.

In der Kapitalanlagengesellschaft werden Portfolios entwickelt, welche Anleger in die Lage versetzen, aus ihren Vermögen das Maximum von dem herauszuholen, was an den Finanzmärkten in allen Dimensionen geboten wird.

Wirecard und die Bankendinosaurier – Mandantenbrief 08/18

Irgendwie spüren wir alle die Digitalisierung. Kontinuierliches Einstellen auf neue Abläufe ist Bestandteil unseres Lebens geworden. Aber dramatisch verändert das unser tägliches Leben nicht wirklich. Allmähliche Veränderungen nehmen wir kaum als wirkliche Neuerungen wahr. Spätestens aber, wenn eine ziemlich unbekannte Firma wie WirecardAG die Commerzbank AG überholt und auf Augenhöhe mit der Deutsche Bank AG ist, sind die seit Jahren laufenden revolutionären Anpassungen mit einem Mal glasklar. In der Bankenbrache ist ein brutaler Strukturwandel im vollen Gange.

Megatrend Bildung | Mandantenbrief 03/19

Als Ihr verantwortungsbewusster, wirtschaftlicher Betreuer fühlt man sich häufig verpflichtet, Entwicklungen zu erklären, Börsenbewegungen zu bewerten und kurzfristige Entscheidungshilfen zu geben. Da wir bekanntermaßen langfristig denken und handeln, ist das sicherlich nicht im Monatsrhythmus notwendig. Vielmehr sollten wir uns von Zeit zu Zeit um die wirklich relevanten Megathemen kümmern: Bildung, Digitalisierung, Demographie, Transparenz usw.

Zweite Meinung – Mandantenbrief 10/14

Verbraucher wünschen eine Zweitmeinung: Die meisten Patienten wollen eine zweite ärztliche Meinung einholen, zeigt eine Studie der Asklepios Kliniken Hamburg. Aber viele wissen überhaupt nicht, dass es das Recht auf eine Zweitmeinung bereits gibt. In der Finanzberatung ist das noch vollkommen unüblich.

Inflation hängt vom Ölpreis ab – Mandantenbrief 06/16

Liebe Leser, der jüngste Anstieg des Ölpreises auf 50 Dollar je Barrel könnte ein Vorbote anziehender Inflationsraten und Zinsen sein. Dadurch würde auch die EZB endlich dazu veranlasst werden, ihre dirigistische Geldpolitik einzustellen.

Neue Aktionärskultur | Mandantenbrief 05/19

Hauptversammlungen sind bei Aktiengesellschaften äußerst wichtige Ereignisse. Um Ihnen einen tieferen Einblick in solche Prozesse zu geben, möchten wir uns mit diesem Mandantenbrief auf ein aktuelles Beispiel konzentrieren, dass zugleich auch Veränderungen deutlich macht.

Crash-Propheten haben bestenfalls kurzfristig Recht – Mandantenbrief 03/18

Wenn Ihr Webshop wächst und die Bestellungen zunehmen, wird auch Ihr Warenumschlag höher. Je umfangreicher dabei Ihre Produktpallette ist, desto unübersichtlicher wird der Warenumschlag. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig damit befassen, wie Sie Ihre Warenwirtschaft strukturieren.

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.

Nachhaltigkeit in der Geldanlage – Mandantenbrief 04/16

Lieber Leser, Nachhaltigkeit – ethische Geschäftspraktiken und aktiver Ressourcenschutz – ist zu einem wichtigen gesellschaftlichen Wert geworden. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung belegt, dass auch das Volumen nachhaltiger Geldanlagen beträchtlich zugenommen hat.

Subjektive Wahrnehmung von Veränderungen – Mandantenbrief 05/18

Die Trump-Methode der schroffen, spontanen Zurückweisung von langjährigen Länderpartnerschaften und gültigen internationalen Vereinbarungen verunsichert immer wieder aufs Neue.

Die Vorsorgevollmacht – Mandantenbrief 01/20

Wie in unserem letzten Mandantenbrief angekündigt, geht es uns diesmal um die Vorsorgevollmacht. Wir haben viel erforscht und Seminare besucht. Es gibt einige Anbieter, die den Prozess der verschiedenen Vorsorgeverfügungen begleiten. Letztlich hat uns keiner dieser Dienstleister wirklich vollständig überzeugt. Aber zunächst zum sachlichen Hintergrund: Wofür wird eine Vorsorgevollmacht benötigt und warum ist diese in einem besonderen Maße notwendig?

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

5 + 15 =