UA-58392891-1

Professionelle Investoren setzen an der Börse häufig gezielt auf Growth-Aktien oder auf Value-Aktien.

Beide Anlagestrategien unterscheiden sich im Ansatz, stehen aber nicht notwendigerweise im Widerspruch zueinander. Sie stellen spezielle Formen des Stockpicking dar und lassen sich miteinander kombinieren.

Investieren wie Warren Buffett

Bei Value-Aktien geht es um Werte mit Substanz, die an der Börse aktuell besonders günstig gehandelt werden. Dies drückt sich vor allem im Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) aus.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Bei der Value-Strategie kaufen Investoren gezielt Aktien mit einem niedrigen KGV. Die Auswahl der Aktien erfolgt mit Hilfe der sogenannten Fundamentalanalyse. Dabei wird der ‘innere Wert’ einer Aktie anhand der veröffentlichten Unternehmensdaten ermittelt und mit dem tatsächlichen Börsenkurs verglichen. Häufig handelt es sich bei den Aktien um Nebenwerte.

Der überdurchschnittliche Profit bei der Value-Strategie entsteht aus der im Zeitablauf zu erwartenden marktgerechten Bewertung. Sie sorgt für überproportionale Kursgewinne. Eines der bekanntesten Erfolgsbeispiele ist der Milliardär Warren Buffet, der seit Jahrzehnten nach diesem Prinzip handelt.

Growth-Aktien: Wachstumschancen

Anleger, die auf Growth-Aktien setzen, suchen dagegen Unternehmen mit besonders ausgeprägtem Wachstumspotential. Sie gehen davon aus, dass die Börse dazu neigt, zukünftige Wachstumschancen eher pessimistisch einzuschätzen und zu niedrig zu bewerten. Auch Anhänger der Growth-Strategie bauen auf Unterbewertung, sie hat hier aber eine andere Ursache als bei Value-Aktien. Vergleichsmaßstab ist nicht die vorhandene Substanz und das bestehende Geschäftsmodell, sondern die zukünftige Perspektive des Unternehmens.

Die Einschätzung von Wachstumschancen ist allerdings mit hohen Unsicherheiten behaftet. Nicht selten wird daher auf Werte gesetzt, die schon ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnen konnten. Growth-Aktien finden sich häufig in Branchen aus dem Bio- und Hochtechnologie-Bereich.

Growth- und Value-Aktien kombinieren

In der Praxis lassen sich Growth-Aktien und Value-Aktien nicht immer trennscharf unterscheiden. Ein Growth-Titel kann zum Value-Wert werden und umgekehrt. Es lässt sich daher auch nur schwer feststellen, welcher Ansatz auf Dauer erfolgreicher ist. Mit einer Kombi-Strategie profitieren Investoren von beiden Ansätzen.

Märkte sind erstaunlich robust – Mandantenbrief 07/18

Manchmal ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und ganz unvoreingenommen die aktuelle Situation zu betrachten. Das möchten wir mit diesem Mandantenbrief versuchen:
Trotz des von den USA vom Zaun gebrochenen Zollstreits zeigen sich die Börsen erstaunlich widerstandsfähig. Aufgrund der stabilen Entwicklung der Realwirtschaft kam es an den Märkten lediglich phasenweise zu Irritationen. Insgesamt scheinen sich diese nach wie vor auf dem Wachstumspfad zu befinden.

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.

Kreditzinsen am Tiefpunkt? – Mandantenbrief 03/15

Liebe Leser, wer sein Geld spart, also Konsumverzicht praktiziert, bekommt dafür eine Belohnung, den Guthabenzins. Wer sich Geld leiht, muss dafür eine Gebühr zahlen, den Kreditzins. So weit so gut. In den letzten Jahren sind diese eng miteinander in Verbindung stehenden Zinssätze kontinuierlich gesunken.

Crash-Propheten haben bestenfalls kurzfristig Recht – Mandantenbrief 03/18

Wenn Ihr Webshop wächst und die Bestellungen zunehmen, wird auch Ihr Warenumschlag höher. Je umfangreicher dabei Ihre Produktpallette ist, desto unübersichtlicher wird der Warenumschlag. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig damit befassen, wie Sie Ihre Warenwirtschaft strukturieren.

Märkte sind nicht perfekt, aber effizient – Mandantenbrief 06/15

Liebe Leser, wir konnten vor einigen Tagen in Amsterdam den Nobelpreisträger Prof. Fama und seinen Mitstreiter Prof. French persönlich kennenlernen. Dreh- und Angelpunkt der Diskussionen war die Effizienzmarkthypothese, ein furchtbar sperriger Begriff mit großen Auswirkungen auf Ihre Geldanlage.

Korrektur der Korrektur | Mandantenbrief 04/19

Viele seriöse Beobachter und Finanzberater rieben sich Ende 2018 jeden Tag wieder die Augen. Die Stärke der Korrektur der Börsenentwicklung war weder prognostizierbar noch wirklich begründbar. Noch wenige Wochen vorher hatten vergleichbare Meldungen keinen Einfluss, und nun dieser Einbruch. Täglich stellte sich die gleiche Frage: Verkaufen oder nachkaufen.

“Zinsen bleiben ewig nahe Null” | Mandantenbrief 08/19

Auch wenn im November EZB-Chef Mario Draghi den Stab an Christine Lagarde weitergibt, dürfte sich an der Politik der Euro-Notenbank wenig ändern. Die Fortsetzung des lockeren Geldkurses ist schon vorgezeichnet – nach der letzten EZB-Sitzung wurde sogar eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe in Aussicht gestellt.

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Kredite zur Vermögensoptimierung – Mandantenbrief 9/16

Der Leitsatz “Kredite schnell zu tilgen” sollte gerade angesichts der Niedrigzinsen überdacht werden. Sich heute für mehr als ein Jahrzehnt nahezu kostenfreie Kredite zu sichern, kann eine kluge Strategie sein, die eigene Vermögensstruktur weiter zu optimieren.

Kapitalmärkte bemerkenswert widerstandsfähig – Mandantenbrief 10/18

Obwohl wir bekanntlich langfristig denken und handeln, stellt sich immer mal wieder die Frage, ob frisches Geld an den Märkten gerade jetzt angelegt werden soll. Oder lieber warten? Oder gar Gewinne mitnehmen? Zur Meinungsbildung nachfolgend unsere Marktbewertung der letzten Monate und unsere gegenwärtige Markteinschätzung.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

5 + 6 =