UA-58392891-1

Hinter dem Begriff ARERO steht das Team der Prof. Weber GmbH, welche für die Entwicklung dieses innovativen Fondskonzepts sich verantwortlich zeichnet. Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr zu den Vorteilen des Weltfonds und seinem Initiator.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Prof. Weber ist der Leiter des ARERO-Teams und Entwickler des gleichnamigen Projekts. Neben seinem Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Mannheimer Universität ist der 62-jährige Finanzwissenschaftler als Berater der Prof. Weber GmbH tätig.

Die Verwaltung von ARERO wird vom deutschen Marktführer für Publikumsfonds, dem Deutsche Bank-Tochterunternehmen DWS, getätigt.

Prof. Weber: Stärken des Weltfonds

ARERO vereinigt die Welt in einem Index. Der Ausdruck setzt sich aus den Anfängen der Worte Aktien, Anleihen und Rohstoffe zusammen. Der Weltfonds beinhaltet:

– Aktien zu 60 Prozent.
– Renten zu 25 Prozent.
– Rohstoffe zu 15 Prozent.

Die genannten Zahlen beziehen sich immer auf den Rebalancierungszeitpunkt.

Die Indexkomponente Aktien reflektiert die Marktentwicklung einiger tausend Firmen in 44 Staaten weltweit und an den wirtschaftlich wichtigsten Standorten. Der Aktienanteil der ARERO-Weltstrategie beinhaltet diese Indizes:

– MSCI Europa – aus 16 Ländern.
– MSCI Nordamerika – aus zwei Staaten.
– MSCI Pazifik – aus fünf Nationen.
– MSCI Schwellenländer – aus 21 Emerging Markets.

Der Rentenanteil des Weltfonds der Prof. Weber GmbH besteht aus mehr als 200 Staatsanleihen mit verschiedenen Laufzeiten aus elf Ländern der Eurozone. Der IBOXX Euro Sovereign fasst diese zusammen und befreit die Anleger von zusätzlichen Währungsrisiken.

Der Weltfonds-Index lässt Anleger über den DJ UBS Commodity Index an der Entwicklung verschiedenster Ressourcen partizipieren, er besteht aus diesen Warengruppen:

– Energie – in Form von Erdöl, Heizöl, Benzin und Gas.
– Edelmetalle – wie Gold und Silber.
– Metalle der Industrie – beispielsweise Aluminium, Kupfer, Zink und Nickel.
– Agrarrohstoffe – Kaffee, Baumwolle, Sojaprodukte, Weizen und mehr.

Mit der Auswahl dieser drei Assetklassen nutzt ARERO Weltfonds der Prof. Weber GmbH besonders effizient die Vorteile von geschickt gestreuten Vermögenswerten, denn die Anlageklassen zeichnen sich durch attraktive Rendite-Risiko-Profile aus.

Negativzinsen als Realität – Mandantenbrief 03/16

Lieber Leser, wer sein Geld bei der Bank deponiert, bekommt dafür Zinsen. Und wer sich welches leiht, muss Zinsen zahlen. Diese Grundregel galt im Wirtschaftsleben seit jeher – bis jetzt. Nun kehren sich die Vorzeichen um: Guthabenzinsen werden negativ und Kreditzinsen mitunter positiv.

Die Vorsorgevollmacht – Mandantenbrief 01/20

Wie in unserem letzten Mandantenbrief angekündigt, geht es uns diesmal um die Vorsorgevollmacht. Wir haben viel erforscht und Seminare besucht. Es gibt einige Anbieter, die den Prozess der verschiedenen Vorsorgeverfügungen begleiten. Letztlich hat uns keiner dieser Dienstleister wirklich vollständig überzeugt. Aber zunächst zum sachlichen Hintergrund: Wofür wird eine Vorsorgevollmacht benötigt und warum ist diese in einem besonderen Maße notwendig?

Aktien ETF – ein Geldwert? – Mandantenbrief 10/16

Der ETF oder auch Exchange Traded Funds wird von Verbraucherschützern als das Allheilmittel der Finanz- und Anlegerwelt gefeiert. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er aber eher ein Geld- als ein Sachwert.

Rückblick, Durchblick, Ausblick – Mandantenbrief 02/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Sparen ja, bausparen eher nein – Mandantenbrief 12/17

Welche Sparform auch immer, systematisches Sparen ist extrem sinnvoll. Gleichwohl sollte jeder Sparer immer mal wieder überprüfen, ob die gewählte Variante nicht durch eine bessere abgelöst werden sollte.

Die Macht der Daten | Mandantenbrief 02/2019

“Big Brother is watching you” – dieser Slogan aus George Orwell’s dystopischem Roman “1984” ist kennzeichnend für einen totalitären Staat, der seine Bürger dank umfassender Herrschaft über Medien, Informationen und Daten in allen Lebenslagen überwacht. Was beim Erscheinen des Romans 1949 noch als düstere Zukunftsvision wirkte, könnte schon bald Wirklichkeit werden.

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Exit der Benachteiligten – Mandantenbrief 07/16

Liebe Leser, erstaunliches hat sich – wie Sie alle wissen – getan. So richtig damit gerechnet hatte eigentlich keiner mehr, am wenigsten die Börsen. Und dennoch ist es amtlich: Großbritannien verlässt die EU – entgegen so ziemlich aller rationalen Argumente.

Crash-Propheten haben bestenfalls kurzfristig Recht – Mandantenbrief 03/18

Wenn Ihr Webshop wächst und die Bestellungen zunehmen, wird auch Ihr Warenumschlag höher. Je umfangreicher dabei Ihre Produktpallette ist, desto unübersichtlicher wird der Warenumschlag. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig damit befassen, wie Sie Ihre Warenwirtschaft strukturieren.

Finanzkunde oder Erdkunde? – Mandantenbrief 12/15

Liebe Leser, vor dreieinhalb Jahren haben wir einigen Kollegen einen Zusammenschluss initiiert, der im Laufe der Zeit durch kompetente Berater ergänzt wurde. Kritisch betrachtete unsere Gruppe die Diskussionen, ob nun Provision- oder Honorarberatung optimal für die Mandanten sei.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

4 + 7 =