Die Hansestadt Hamburg hat viele Wahrzeichen, eines der sehenswertesten liegt zwischen den Deichtorhallen und dem Baumwall.

Die mittlerweile einhundert Jahre alte Speicherstadt ist bis in die Gegenwart der weltweit größte Speicherkomplex.

Die Speicherstadt – ein beliebter Touristenmagnet

Wer einige Tage in Hamburg verbringt, sollte sich die Attraktion Speicherstadt unbedingt anschauen.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Der Grundstein wurde bereits 1883 gelegt, doch es dauerte mehrere Jahrzehnte, bis die nahezu 500.000 qm Speicher- und Kontorfläche fertiggestellt waren.

Massive Eichenpfähle dienen als Fundament der sechs- bis siebenstöckigen Lagerhallen, deren Fronten aus rötlichen Ziegeln bestehen und mit gotischen Zierelementen angereichert sind. Hinter den soliden Ziegelmauern lagern seit Anbeginn wertvolle Handelsgüter aus aller Welt. Doch dienen die Lagerhallen nicht nur zur Aufbewahrung von Kaffee, Teppichen und hochwertiger Elektronik. Die Schätze der Speicherstadt werden von den qualifizierten Fachkräften der Hansestadt Hamburg dort auch veredelt und weiter verarbeitet.

Die Hamburg-Besucher können diesen historischen Bezirk auch vom Wasser aus erkunden, Fleetfahrten starten jeden Tag dreimal vom Jungfernstieg. Wer mehr über die Geschichte der Speicherstadt erfahren möchte, sollte dazu das Speicherstadt-Museum besuchen.

Ihr Honorarberater in Hamburg

Während die Urlauber die faszinierenden Gebäude des Viertels zu Fuß oder von Booten aus bestaunen, blickt der in Hamburg ansässige Honorarberater Frank Frommholz fast täglich auf die Dächer der Speicherstadt. Der Honorarberater hat eine der aufregendsten Aussichten der Hansestadt, denn sein Büro befindet sich nur unweit des Lagerhallenkomplexes im Chilehaus.

In dem architektonisch bemerkenswerten Gebäude berät der erfahrene Honorarberater seine Klienten zu Fragen der Altersvorsorge und rund um die Finanzen. Der Berater hat seinen Standort bewusst in Anlehnung an die Tradition der ehrbaren Kaufleute von Hamburg gewählt. In der Umgebung der Speicherstadt hat Vertrauen und Ehre heute noch die gleiche Bedeutung, wie einst bei den Kaufleuten der Hansezeit.

Value unter Druck | Mandantenbrief 11/19

Value oder Growth – welche Strategie performt besser? Das ist ein alter Streit zwischen Aktien-Investoren. Schaut man auf die letzte Dekade, hatten Growth-Investoren die Nase vorn. In Zeiten allgemein steigender Aktienkurse tun sich Value-Investoren schwerer. Das ist aber noch kein Beweis für die Über- bzw. Unterlegenheit einer Strategie.

Depotübertragung von AAB zu ebase – Mandantenbrief 03/2021

Nun ist es sicher: Die AAB wird an die ebase verkauft und alle Konten müssen umziehen. Die ebase verfolgt ein der AAB ganz ähnliches Geschäftsmodell und ist auf Finanzberater und deren Mandanten spezialisiert.

Lagarde setzt auf Niedrigzinsstrategie | Mandantenbrief 07/19

Die für uns erhebliche Nachricht der letzten Monate war die vorgesehene Ernennung von IWF-Chefin Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Damit dürfte die EZB-Politik mit immensen Liquiditätsaufblähungen und einer Nullzinspolitik fortgesetzt werden. Die primär kurzfristig denkenden Börsen feierten mit Kursgewinnen (Lagarde-Effekt).

Nachhaltigkeit in der Geldanlage – Mandantenbrief 04/16

Lieber Leser, Nachhaltigkeit – ethische Geschäftspraktiken und aktiver Ressourcenschutz – ist zu einem wichtigen gesellschaftlichen Wert geworden. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung belegt, dass auch das Volumen nachhaltiger Geldanlagen beträchtlich zugenommen hat.

Prognosetreu oder prognosefrei? – Mandantenbrief 12/14

Liebe Leser, zum Jahreswechsel trumpfen traditionell alle (vermeintlichen) Fachleute mit gewichtigen Prognosen für das neue Jahr auf. Da werden mit großer Geste Indexstände und Kurse verkündet, die die Presse dankbar aufnimmt. Erfahrungsgemäß liegen viel Experten schief.

Gold fasziniert – Mandantenbrief 02/18

Immer wieder ist Gold ein Gesprächsthema. Emotional nachvollziehbar. Eine gewisse Beimischung ist sinnvoll; ein wesentlicher, renditeorientierter Vermögensbaustein sollte Gold aber nicht sein.

Aktueller Börsenrückgang – Mandantenbrief 03/20

Mit zuletzt im Dezember 2018 beobachteter Heftigkeit müssen wir nun an den Aktienmärkten einen Rückschlag hinnehmen. Neu ist dabei, dass es sich um eine konkrete Störung handelt.

Situationsbewertung – Mandantenbrief 04/20

Die Schwemme der negativen und beunruhigenden Nachrichten reißt nicht ab und somit sind auch die Börsen weiter von der Erwartungshaltung erfasst. Zum aktuellen Stand ist kein wirkliches Abschwächen der Abwärtsbewegung zu erkennen.

Droht eine neue Finanzkrise? – Mandantenbrief 08/17

Runde Jubiläen laden zum Rückblick ein. Die Finanzkrise hat vor 10 Jahren begonnen. Wie war damals die Stimmung und was hat sich seit dem verändert? Sind wir klüger geworden?

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

8 + 12 =