Viele Verbraucher entdecken derzeit ihre Vorliebe für Sachwerte und entschließen sich zum Erwerb einer Immobilie.

Doch wenn die zukünftigen Hausbesitzer sich zur Kreditkonstruktion Vorfinanzierung eines Bausparvertrages entschließen, können die eigenen vier Wände teuer werden.

Erst die Wahl der richtigen Finanzierung lässt den Kauf sinnvoll erscheinen

Die meisten Deutschen wollen im Laufe ihres Lebens aus der Miete in das eigene Heim wechseln und erwägen dabei die Vorfinanzierung Bausparvertrag. Jedoch ist eine sofortige Finanzierung mittels eines neu abgeschlossenen Bausparvertrages bei Weitem nicht die günstigste Finanzierungsform.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Die Sinnhaftigkeit ist insbesondere davon abhängig, von welcher Vorfinanzierung der Bausparvertrag begleitet wird.

Prinzipiell ist Bausparen in zwei Zeiträume aufgeteilt. Zunächst sparen die Verbraucher eine vorher festgelegte Summe an und erhalten dafür sehr niedrige Zinsen gutgeschrieben. Ist die Ansparphase abgeschlossen, wird der Bausparvertrag zuteilungsreif. Besteht noch kein Bausparvertrag, muss zunächst die Summe zur Kaufpreisbegleichung aus einem separaten Kredit vorfinanziert werden. Bauherren finanzieren ihren neuen Bausparvertrag also immer vor. Die wesentlichen Eckdaten (Zinsvereinbarungen, Sondertilgungen usw.) der Vorfinanzierung sind mit entscheidend, ob diese Variante letztendlich sinnvoll für den Verbraucher ist. Eine Kreditdurchsicht ist oftmals dringend geboten.

Vorfinanzierung Bausparvertrag: Eher ein unglückliches Unternehmen

Die Höhe der Vorfinanzierung bleibt in der Regel bis zur Zuteilungsreife des Bausparvertrages unverändert. Während dieser meist sieben Jahre sparen die Kunden zusätzlich den Bausparvertrag zu den gleichbleibenden Zinsbelastungen der Vorfinanzierung an. Die Ansparverzinsung ist jedoch wesentlich niedriger als der Zinssatz der Vorfinanzierung.

Die empfehlenswerte Alternative zu einer teuren Vorfinanzierung Bausparvertrag ist ein sogenanntes Annuitäten-Darlehen mit einfach verständlichen Konditionen und einer klar geregelten Sondertilgungsfunktion. Damit lassen sich gegenüber dem Modell Vorfinanzierung Bausparvertrag viele Tausend Euro allein an Zinsen einsparen.

Zukünftige Hausbesitzer sollten sich angesichts der Komplexität der Vorfinanzierung Bausparvertrag um andere Finanzierungsmöglichkeiten oder zumindest um eine Prüfung der Immobilienrentabilität bemühen. Das System der Bausparkassen in Kombination mit herkömlichen Krediten ist oftmals sehr intransparent. Hier hilft nur eine wirklich unabhängige Finanzberatung, möglichst in Begleitung einer privaten Finanzplanung.

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ……

2018 – ein turbulentes Jahr | Mandantenbrief 01/19

In der Rückschau war das Jahr 2018 geprägt von starken Turbulenzen an den Märkten. Brexit, Trump, Italien – das sind nur einige Themen, die 2018 maßgeblich beeinflusst haben. Und auch das vierte Quartal war alles andere als ruhig. Weltweit rutschten die Leitindizes ins Minus. Doch eine extreme Abkühlung in 2019 ist nicht zu erwarten.

Ratespiele der Experten – Mandantenbrief 01/16

Liebe Leser, in diesen Tagen beginnt die große Saison der Prognostiker. Das Problem ist dabei jedes Jahr gleich: Die Expertise der Profis entpuppt sich als ein schlichtes Ratespiel – das meistens nicht aufgeht und für Verwirrung sorgt.

Finanzkunde oder Erdkunde? – Mandantenbrief 12/15

Liebe Leser, vor dreieinhalb Jahren haben wir einigen Kollegen einen Zusammenschluss initiiert, der im Laufe der Zeit durch kompetente Berater ergänzt wurde. Kritisch betrachtete unsere Gruppe die Diskussionen, ob nun Provision- oder Honorarberatung optimal für die Mandanten sei.

Kurssturz muss kein Crashvorbote sein – Mandantenbrief 04/18

Die vergangene Börsenwoche brachte herbe Kursverluste. Der S&P 500 verlor rund sechs Prozent. Beim DAX ging es nicht ganz so drastisch nach unten, aber auch hier gab der Index um 3,3 Prozent nach. Der Kurssturz ist nicht der einzige im noch relativ jungen Jahr. Kommt jetzt bald der “richtige” Crash?

Tsunami an den Devisenmärkten – Mandantenbrief 1/15

Lieber Leser, die Schweizer Nationalbank hat die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Hintergrund ist die erwartete Schwäche des Euros. In Wahrheit kapituliert die mächtige Zentralbank aber vor den ungeheuren Massen an jederzeit verfügbarem, Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals.

Löst sich die Mitte auf? | Mandantenbrief 06/19

Die Volksparteien zerfallen und die politischen Ränder werden immer stärker. Gibt es die so beruhigend klingende “Mitte der Gesellschaft” nicht mehr? Nach unserer Auffassung gibt es die Mittelstandsgesellschaft weiterhin, man muss sie nur differenzierter betrachten. Wir finden die von Garbor Steingart ins Spiel gebrachten drei Blöcke als ein gutes Erklärungsmodell.

Nachhaltigkeit im Fokus – Mandantenbrief 08/2021

Vor einigen Jahren bildeten nachhaltige Geldanlagen noch eine kleine Nische in einem riesigen Anlagespektrum – nicht selten belächelt oder wegen vermeintlich unterdurchschnittlicher Performance in Frage gestellt.

Kreditzinsen am Tiefpunkt? – Mandantenbrief 03/15

Liebe Leser, wer sein Geld spart, also Konsumverzicht praktiziert, bekommt dafür eine Belohnung, den Guthabenzins. Wer sich Geld leiht, muss dafür eine Gebühr zahlen, den Kreditzins. So weit so gut. In den letzten Jahren sind diese eng miteinander in Verbindung stehenden Zinssätze kontinuierlich gesunken.

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

2 + 14 =