UA-58392891-1

Auch der Airport Hamburg, der moderne Flughafen der Hansestadt Hamburg, verfügt seit wenigen Tagen über elektronische Grenzkontrollen. Das System mit dem Namen EasyPASS überprüft mittels Computer-Check die Reisedokumente und erlaubt die zügige Einreise – sofern keine Einwände bestehen.

Beschleunigte Abfertigung am Airport Hamburg

Das moderne Kontrollsystem vereinfacht den Einreiseprozess ankommender Passagiere und trägt zur Entlastung der Grenzpolizei bei. Ihre Arbeit soll von EasyPASS nicht eingeschränkt, sondern sinnvoll ergänzt werden.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Bereits im Februar 2014 wurden in einer umfangreichen Testphase 400.000 Fluggäste mit dem neuen System bei ihrer Einreise überprüft. Im Ergebnis wurde deutlich, dass EasyPASS den Einreisevorgang erheblich verkürzt und damit zur Entlastung der Grenzbeamten beiträgt.

Die Voraussetzungen

Zukünftig können am Airport Hamburg alle Angehörigen des Europäischen Wirtschaftsraums, der ­Europäischen Union sowie Staatsbürger der Schweiz die neuen Schleusen für ihre Ein- und Ausreise nutzen. Die Benutzer dieser elektronischen Gates können damit aus dem Schengenraum einreisen oder in die Zone ausreisen:

– Sie müssen volljährig sein.
– Der Besitz eines elektronischen Reisepasses ist obligatorisch.
– Für deutsche Staatsangehörige genügt der neue Personalausweis.

Die Einreiseprozedur im Detail

Grundsätzlich ist die Benutzung des neuen Systems nicht alternativlos, Reisende können nach wie vor ihre Reisedokumente von der Grenzpolizei überprüfen lassen. Doch insgesamt ergeben sich durch EasyPASS enorme Vorteile, weil dadurch sämtliche Wartezeiten verkürzt und die Warteschlangen nicht nur am Airport Hamburg reduziert werden.

Nach der Ankunft am Airport begeben sich Reisende zum Eingang einer Schleuse und lassen ihren Pass auslesen sowie verifizieren. Dann gehen sie im zweiten Schritt in die Schleuse, in der ein Abgleich des Lichtbilds mit dem Livebild stattfindet. Nach erfolgreich durchgeführter Identifizierung checkt der Computer noch, ob polizeiliche Suchmeldungen vorliegen, und öffnet bei negativem Ergebnis das Gate auf der anderen Seite. In Hamburg kann das System auch von Flugreisenden genutzt werden, die an Rollstühle gebundenen sind.

Einsatz an allen stark frequentierten Flughäfen

Über den Airport Hamburg hinaus soll EasyPASS an allen Flughäfen mit hohem Passagieraufkommen zum Standard werden. Bis zum kommenden Jahr werden einhundert Systeme zur Verfügung stehen.

Starker Euro kostet Performance – Mandantenbrief 09/17

Die Börsenentwicklung in den ersten 8 Monaten 2017 war erstaunlich robust. Wer ein Weltportfolio für die Altersvorsorge aufgestellt hat, schaut trotzdem etwas betrübt drein. Warum?

Sparen ja, bausparen eher nein – Mandantenbrief 12/17

Welche Sparform auch immer, systematisches Sparen ist extrem sinnvoll. Gleichwohl sollte jeder Sparer immer mal wieder überprüfen, ob die gewählte Variante nicht durch eine bessere abgelöst werden sollte.

Lagarde setzt auf Niedrigzinsstrategie | Mandantenbrief 07/19

Die für uns erhebliche Nachricht der letzten Monate war die vorgesehene Ernennung von IWF-Chefin Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Damit dürfte die EZB-Politik mit immensen Liquiditätsaufblähungen und einer Nullzinspolitik fortgesetzt werden. Die primär kurzfristig denkenden Börsen feierten mit Kursgewinnen (Lagarde-Effekt).

2018 – ein turbulentes Jahr | Mandantenbrief 01/19

In der Rückschau war das Jahr 2018 geprägt von starken Turbulenzen an den Märkten. Brexit, Trump, Italien – das sind nur einige Themen, die 2018 maßgeblich beeinflusst haben. Und auch das vierte Quartal war alles andere als ruhig. Weltweit rutschten die Leitindizes ins Minus. Doch eine extreme Abkühlung in 2019 ist nicht zu erwarten.

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ……

Korrektur der Korrektur | Mandantenbrief 04/19

Viele seriöse Beobachter und Finanzberater rieben sich Ende 2018 jeden Tag wieder die Augen. Die Stärke der Korrektur der Börsenentwicklung war weder prognostizierbar noch wirklich begründbar. Noch wenige Wochen vorher hatten vergleichbare Meldungen keinen Einfluss, und nun dieser Einbruch. Täglich stellte sich die gleiche Frage: Verkaufen oder nachkaufen.

Zweite Meinung – Mandantenbrief 10/14

Verbraucher wünschen eine Zweitmeinung: Die meisten Patienten wollen eine zweite ärztliche Meinung einholen, zeigt eine Studie der Asklepios Kliniken Hamburg. Aber viele wissen überhaupt nicht, dass es das Recht auf eine Zweitmeinung bereits gibt. In der Finanzberatung ist das noch vollkommen unüblich.

Nachhaltigkeit ist kein Renditekiller mehr – Mandantenbrief 09/18

Aufgrund unseres langfristigen Investmentansatzes war für uns schon immer das Gedankengut der Nachhaltigkeit oder der Ökologie von großer Wichtigkeit. Bedauerlicherweise gab es kaum befriedigende Lösungen, die auch den Renditeaspekt genügend berücksichtigten. Seit einigen Monaten prüfen wir einen modifizierten Ansatz dazul. Nun haben wir uns entschieden, Ihnen zu empfehlen, den “Global Core” in die Nachhaltigkeitsvariante dieses Fonds zu tauschen. Die Entwicklungen laufen absolut parallel, so dass Umweltschutzgedanken endlich keine Renditekiller mehr sind.

Pleite von Lebensversicherern? – Mandantenbrief 05/15

Liebe Leser, die zu hohen Zinsversprechen der Lebensversicherungen waren bisher hauptsächlich ein Problem der Menschen, die damit ihre Altersvorsorge geplant hatten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu Ausfällen, steigt mit jedem Monat, der nur Minizinsen für die Versicherungsgelder bietet.

Trump spekuliert mit Worten – Mandantenbrief 12/18

Es vergeht kaum eine Woche, in der US-Präsident Donald Trump nicht mit Sprüchen und “alternativen Fakten” von sich reden macht. Oft haben seine Äußerungen etwas Groteskes, Großmäuliges und Widersprüchliches an sich. Was eben noch in Grund und Boden verdammt wurde, kann schon am nächsten Tag “great” sein – und umgekehrt. Vieles ist offenkundig falsch oder gelogen.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

2 + 1 =