©iStock.com/schulzie

Baufinanzierung zu 0% Zinsen?

Die Zinsen bei der Baufinanzierung sinken um ein Weiteres, weil Investoren nach der Brexit-Entscheidung sichere Anlagen für ihre Gelder suchen. In Fachkreisen wird bereits spekuliert, wann die ersten Hauskredite mit null Prozent offeriert werden.

Historisch niedrige Zinsen sinken erneut

Obwohl die Baufinanzierung bereits bei historisch niedrigem Zinsniveau angekommen ist, sinken die Bauzinsen erneut auf breiter Front. Aktuell werden Baudarlehen mit fünf Jahren Laufzeit zu einem Prozent verzinst, bei zehn Jahren erhöht sich der Bauzins auf 1.20 Prozent und bei 15 Jahren auf 1.65 Prozent. Hintergrund dafür ist das Brexit-Votum, welches zu Unsicherheiten an den Finanzmärkten geführt hat.

In der Folge fließt mehr Geld in sichere deutsche Investments mit erstklassiger Bonität. Die Hypothekenzinsen werden von den Banken gemäß der Entwicklungen deutscher Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit beziehungsweise den Renditen von Pfandbriefen festgesetzt. Angesichts sinkender Erträge bei Bundesanleihen und Pfandbriefen wurden die Baukreditzinsen erneut gesenkt.

Banken werben mit niedrigen Zinsen

Bei der Baufinanzierung liefern sich die Institute derzeit einen heftigen Wettbewerb. Die führenden Anbieter werben nicht nur mit günstigem Baugeld, sondern mit Rabatten auf Anschlussfinanzierungen und Forward-Darlehen. Zinsrabatte gibt es darüber hinaus bei selbst genutzten Einfamilienhäusern, sobald die Neufinanzierung einen gewissen Wert übersteigt.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Fachleute erwarten, dass die Bauzinsen in den kommenden Wochen weiter sinken, allerdings halten viele ein verbreitetes Nullzinsniveau für ausgeschlossen. Es ist aber nicht auszuschließen, dass Banken zukünftig auch Null-Prozent-Darlehen für den Konsum vergeben, allerdings müssten dazu die Kapitalmarktzinsen weiter sinken oder es geschieht kurzfristig zu Werbezwecken.

Niedrige Zinsen bei der Baufinanzierung nur unter bestimmten Umständen

Verbraucherschützer verweisen zudem darauf, dass besonders zinsgünstige Baudarlehen oft an vielfältige Bedingungen gebunden sind. Bei einer preiswerten Baufinanzierung darf die Kreditsumme nicht über 50 Prozent des Beleihungswertes liegen, zudem sollte der Kreditnehmer eine exzellente Einkommenssituation nachweisen. Ausschlaggebend ist zudem die Kreditsumme, welche eine gewisse Mindesthöhe aufweisen muss. Nur wenn die Konditionen alle vollständig erfüllt sind, profitieren Bauherren von niedrigsten Bauzinsen. Ansonsten liegen die Zinsen je nach Bank um einiges höher.

Der Traum eines gemeinsamen Büros geht in Erfüllung – Mandantenbrief 06/18

  ©FinanzberatungFrommholzOHG   Der Traum eines gemeinsamen Büros geht in Erfüllung "Die Senioren ziehen schon wieder um", werden einige denken. Erstaunlich viele von Ihnen haben aber schon letztes Jahr die Vermutung geäußert, "ohne Garten und Rosen halten...

Aktueller Börsenrückgang – Mandantenbrief 03/20

Mit zuletzt im Dezember 2018 beobachteter Heftigkeit müssen wir nun an den Aktienmärkten einen Rückschlag hinnehmen. Neu ist dabei, dass es sich um eine konkrete Störung handelt.

Kredite zur Vermögensoptimierung – Mandantenbrief 9/16

Der Leitsatz „Kredite schnell zu tilgen“ sollte gerade angesichts der Niedrigzinsen überdacht werden. Sich heute für mehr als ein Jahrzehnt nahezu kostenfreie Kredite zu sichern, kann eine kluge Strategie sein, die eigene Vermögensstruktur weiter zu optimieren.

Märkte sind nicht perfekt, aber effizient – Mandantenbrief 06/15

Liebe Leser, wir konnten vor einigen Tagen in Amsterdam den Nobelpreisträger Prof. Fama und seinen Mitstreiter Prof. French persönlich kennenlernen. Dreh- und Angelpunkt der Diskussionen war die Effizienzmarkthypothese, ein furchtbar sperriger Begriff mit großen Auswirkungen auf Ihre Geldanlage.

Crash-Propheten haben bestenfalls kurzfristig Recht – Mandantenbrief 03/18

Wenn Ihr Webshop wächst und die Bestellungen zunehmen, wird auch Ihr Warenumschlag höher. Je umfangreicher dabei Ihre Produktpallette ist, desto unübersichtlicher wird der Warenumschlag. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig damit befassen, wie Sie Ihre Warenwirtschaft strukturieren.

„Zinsen bleiben ewig nahe Null“ | Mandantenbrief 08/19

Auch wenn im November EZB-Chef Mario Draghi den Stab an Christine Lagarde weitergibt, dürfte sich an der Politik der Euro-Notenbank wenig ändern. Die Fortsetzung des lockeren Geldkurses ist schon vorgezeichnet – nach der letzten EZB-Sitzung wurde sogar eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe in Aussicht gestellt.

Starker Euro kostet Performance – Mandantenbrief 09/17

Die Börsenentwicklung in den ersten 8 Monaten 2017 war erstaunlich robust. Wer ein Weltportfolio für die Altersvorsorge aufgestellt hat, schaut trotzdem etwas betrübt drein. Warum?

Trump spekuliert mit Worten – Mandantenbrief 12/18

Es vergeht kaum eine Woche, in der US-Präsident Donald Trump nicht mit Sprüchen und „alternativen Fakten“ von sich reden macht. Oft haben seine Äußerungen etwas Groteskes, Großmäuliges und Widersprüchliches an sich. Was eben noch in Grund und Boden verdammt wurde, kann schon am nächsten Tag „great“ sein – und umgekehrt. Vieles ist offenkundig falsch oder gelogen.

Kreditzinsen am Tiefpunkt? – Mandantenbrief 03/15

Liebe Leser, wer sein Geld spart, also Konsumverzicht praktiziert, bekommt dafür eine Belohnung, den Guthabenzins. Wer sich Geld leiht, muss dafür eine Gebühr zahlen, den Kreditzins. So weit so gut. In den letzten Jahren sind diese eng miteinander in Verbindung stehenden Zinssätze kontinuierlich gesunken.

Alles ist möglich, auch das Gegenteil | Mandantenbrief 14/2020

Die Franzosen kauften in der Corona-Krise Wein, die US-Amerikaner kauften Gewehre und die Deutschen kauften Klopapier. Hierdurch wird auch verdeutlicht, dass im Jahr 2020 nichts wirklich seriös vorhersehbar war.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

10 + 11 =