Der weltweit führende Anbieter für Exchange Traded Funds iShares hat die europäischen Investoren mit langem Anlagehorizont im Visier.

Vierzehn Indexfonds, vereinigt unter dem Label Core-ETF, eröffnen ihren Zugang zu Asset-Klassen und Marktbereichen mit besonderer Anlegerbedeutung.

Für private Investoren interessant sind beispielsweise die Gebühren der iShares Core-Produkte, die seit der vor einigen Tagen eingetretenen Kostensenkung zu den niedrigsten auf dem ETF-Markt Europa zählen.

Die neuen Core-ETF von iShares

Zur Core-Familie zählen neun Aktienindexfonds, deren neuestes Produkt der frisch emittierte iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS Fonds ist.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Darüber hinaus gehören fünf Indexfonds aus dem Segment Anleihen zum Core. Bei den Core-ETF geht es in der Regel um bereits auf dem Markt befindliche Produkte. Anlegern dürfte mehr interessieren, dass deren Gesamtkostenquoten (TER) aktuell gesenkt wurde.

Alle Indexfonds mit der Bezeichnung Core-ETF sind physisch repliziert und halten daher die jeweiligen Indexpapiere in ihren Portfolios. Des Weiteren sind die Core-ETF von iShares im Segment Aktien thesaurierend, die auflaufenden Gewinne werden ständig reinvestiert.

Der europäische ETF-Markt entwickelt sich

Die ETF-Anbieter, welche noch vor wenigen Jahren ausschließlich institutionelle Investoren zu ihren Kunden zählten, registrieren zunehmendes Interesse unter den Verbrauchern. Den Unternehmen in der Branche bleibt der breite Trend zu passiven Anlageprodukten nicht verborgen. Daher erobert iShares mit seinen Core-ETF nach dem amerikanischen Markt nun auch Europa. Langfristig orientierte Anleger erhalten mit der Core-Satellite-Familie wichtige Kernkomponenten für ihre Portfolios.

Der Hintergrund zur Gebührensenkung

Der Fondsanbieter bezweckt mit den gesenkten Gebühren in erster Linie die Festigung seiner Marktposition und den kontinuierlichen Ausbau seiner Stellung. IShares will sich damit im zunehmend schärferen Anbieterwettbewerb möglichst gute Karten geben und darüber hinaus Neukunden an sich binden. Das Unternehmen reagiert damit auf die aktuellen Gebührensenkungen der Mitbewerber Amundi und DB X-Tracker.

Bei iShares ist bekannt, dass ETF-Produkte vermehrt zum Thema bei Anlageberatungen werden. Daher will das Unternehmen mit seinen Core-ETF auch den Beratern die passenden Instrumente zur Umsetzung der Klientenanforderungen liefern.

Volatil aufwärtsgerichtet – Mandantenbrief 07/20

Noch vor einigen Wochen war es undenkbar, dass wir jeden Tag den neuesten Veröffentlichungen des Robert-Koch-Institutes oder anderen Virologen voller Spannung lauschen.

Situationsbewertung – Mandantenbrief 04/20

Die Schwemme der negativen und beunruhigenden Nachrichten reißt nicht ab und somit sind auch die Börsen weiter von der Erwartungshaltung erfasst. Zum aktuellen Stand ist kein wirkliches Abschwächen der Abwärtsbewegung zu erkennen.

2018 – ein turbulentes Jahr | Mandantenbrief 01/19

In der Rückschau war das Jahr 2018 geprägt von starken Turbulenzen an den Märkten. Brexit, Trump, Italien – das sind nur einige Themen, die 2018 maßgeblich beeinflusst haben. Und auch das vierte Quartal war alles andere als ruhig. Weltweit rutschten die Leitindizes ins Minus. Doch eine extreme Abkühlung in 2019 ist nicht zu erwarten.

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ……

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!

Rente mit 63 – Mandantenbrief 9/14

Liebe leser, nicht nur die Einführung der Rente mit 63 in einer Zeit, in der die Lebenserwartung immer länger wird – nun auch noch die Bonifikation einer längeren Lebensarbeitszeit in einer unvorstellbaren Größenordnung. Die deutsche Politik tendiert immer weiter in Richtung eines verkrusteten Sozialstaates.

“Zinsen bleiben ewig nahe Null” | Mandantenbrief 08/19

Auch wenn im November EZB-Chef Mario Draghi den Stab an Christine Lagarde weitergibt, dürfte sich an der Politik der Euro-Notenbank wenig ändern. Die Fortsetzung des lockeren Geldkurses ist schon vorgezeichnet – nach der letzten EZB-Sitzung wurde sogar eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe in Aussicht gestellt.

Geldanlage – quo vadis? | Mandantenbrief 09/19

wer glaubte, bei den Zinsen könne es nicht noch weiter nach unten gehen, wurde in den vergangenen Monaten eines Besseren belehrt. Die Rendite von Bundesanleihen sinkt seit November 2018 kontinuierlich. Bei den “Zehnjährigen” hat sie sogar den negativen EZB-Einlagezins unterschritten. Aber auch bei Tages- und Termingeldern wurden die ohnehin minimalen Verzinsungen nach unten angepasst.

Stecken Edelmetalle selbst in der Krise? – Mandantenbrief 11/18

In kritischen Börsenphasen kommt immer wieder der Gedanke auf: “Sollte ich nicht noch etwas mehr Edelmetalle haben?” Wenn die Aktienkurse zurückgehen, vermittelt der Gedanke an Gold oder Silber emotionale Sicherheit. Scheinbar funktioniert dieser Zusammenhang im Moment nicht.

Pleite von Lebensversicherern? – Mandantenbrief 05/15

Liebe Leser, die zu hohen Zinsversprechen der Lebensversicherungen waren bisher hauptsächlich ein Problem der Menschen, die damit ihre Altersvorsorge geplant hatten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu Ausfällen, steigt mit jedem Monat, der nur Minizinsen für die Versicherungsgelder bietet.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

14 + 4 =