UA-58392891-1

Bei Dimensional Fund Advisors (DFA) werden die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung auf direktem Weg in der Welt der Finanzmärkte umgesetzt.

DFA favorisiert aufgrund der Zusammenarbeit mit weltweit führenden Ökonomen prognosefreie und passive Anlagestrategien.

Wissenswertes zu Dimensional Fund Advisors

Das Unternehmen DFA wurde bereits 1981 gegründet, die Initiatoren waren David Booth und Rex Sinquefield.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Eine Kernkompetenz von Dimensional Fund Advisors ist die Erstellung von Assetklassen Depotzusammensetzungen, welche auf die Anforderungen von institutionellen Investoren sowie Honorarberatern ausgerichtet sind.

Unterstützt wird Dimensional Fund Advisors (DFA) dabei durch seine engen Beziehungen zur Booth School of Business, welche der Universität von Chicago zugeordnet werden kann. Entscheidend für die positive Entwicklung von Dimensional Fund Advisors waren Persönlichkeiten wie beispielsweise der Forscher Eugene Fama (University of Chicago) sowie weitere Nobelpreisträger von anderen wichtigen Forschungszentren der Vereinigten Staaten.

In Großbritannien ist DFA seit 1990 vertreten und untersteht dort der britischen Finanzaufsicht FCA. Die Hauptaufgabe der britischen Niederlassung besteht in der Portfolioverwaltung von amerikanischen Anlegern, die in den europäischen Markt investieren.

Seit 2002 konzentriert sich das Unternehmen verstärkt auf institutionelle Anleger sowie Vermögensverwalter nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern zunehmend auf dem europäischen Festland.

Die Dimensional Fund Advisors Ltd überzeugt in der Gegenwart durch breit gestreute Investmentprodukte, zu denen Aktien- und Anleihestrategien gleichermaßen gehören.

Dimensional Fund Advisors (DFA) – eine Kombination aus Forschung und Erfahrung

Absolute Priorität hat bei Dimensional Fund Advisors (DFA) die Wissenschaft in direkter Verbindung mit Forschung, neuen Verfahrenstechniken sowie erwiesenen Daten. Auf dieser Basis wurden von dem Unternehmen genau definierte und kostengünstige Investmentfonds konzipiert. Durch diese lassen sich die Vorzüge, welche die Anlageklassendiversifizierung offeriert, weiter maximieren.

DFA überzeugt durch seine breite Angebotspalette an passiven und preisgünstigen Value-und Small-Caps-Fonds. Derzeit kann kein anderer Anbieter mit der Angebotsvielfalt von Dimensional Fund Advisors konkurrieren.

Das Unternehmen verwaltete bereits 2011 ein Vermögen von mehr als 160 Milliarden Euro. Die Kunden kommen sowohl aus dem Kreis institutioneller Anleger als auch aus dem Bereich privater Investoren, welche von akkreditierten Honorarberatern betreut werden.

Finanzkunde oder Erdkunde? – Mandantenbrief 12/15

Liebe Leser, vor dreieinhalb Jahren haben wir einigen Kollegen einen Zusammenschluss initiiert, der im Laufe der Zeit durch kompetente Berater ergänzt wurde. Kritisch betrachtete unsere Gruppe die Diskussionen, ob nun Provision- oder Honorarberatung optimal für die Mandanten sei.

Rückblick, Durchblick, Ausblick – Mandantenbrief 02/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Bearbeitungsgebühren zurückfordern – Mandantenbrief 11/14

Lieber Leser, der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Bearbeitungsgebühren bei nach 12/2004 aufgenommenen Bankdarlehen unzulässig sind. Höchstrichterlich entschieden ist dies endgültig für Verbraucherkredite. Analog gilt dies wohl auch für Baufinanzierungskredite.

Bausparvertrag ist kein Sparvertrag – Mandantenbrief 03/17

Liebe Leser, die Finanzberatung Frommholz war schon immer sehr kritisch dem Bausparwesen gegenüber eingestellt und hat dementsprechend auch noch nie einen Bausparvertrag verkauft. Bausparverträge sind zu teuer, zu unflexibel und aufgrund der Niedrigzinsphase nicht mehr zeitgemäß.

Inflation hängt vom Ölpreis ab – Mandantenbrief 06/16

Liebe Leser, der jüngste Anstieg des Ölpreises auf 50 Dollar je Barrel könnte ein Vorbote anziehender Inflationsraten und Zinsen sein. Dadurch würde auch die EZB endlich dazu veranlasst werden, ihre dirigistische Geldpolitik einzustellen.

Wie geht es an der Börse weiter? – Mandantenbrief 07/2017

Liebe Leser, wir hinterfragen uns täglich neu: Was ist zu tun – ist überhaupt etwas zu tun? Nichts machen wirkt so passiv. Die unerwartete Trump-Rallye war genau gegenteilig prognostiziert worden.

Feuerwerk an den Börsen – Mandantenbrief 02/20

Feinstaub entwickelt sich bei einem Kursfeuerwerk an den Börsen zum Glück nicht. Aber die Gefahr von übertriebenen Entwicklungen bleibt. Wie könnte es in 2020 weitergehen? Zunächst ein Blick in den Rückspiegel.

Ratespiele der Experten – Mandantenbrief 01/16

Liebe Leser, in diesen Tagen beginnt die große Saison der Prognostiker. Das Problem ist dabei jedes Jahr gleich: Die Expertise der Profis entpuppt sich als ein schlichtes Ratespiel – das meistens nicht aufgeht und für Verwirrung sorgt.

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!

US-Wahl: Egal wer gewinnt – Mandantenbrief 11/16

Am 8. November 2016 werden die US-Amerikaner wählen. Genießen Sie die neuesten Prophezeiungen als wunderbare Unterhaltung – keinesfalls aber als Basis für Anlageentscheidungen.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

15 + 2 =