Indexierung wird bei deutschen Privatanlegern immer beliebter.

Sie setzen mit Exchange Traded Funds (ETF) auf ganze Indizes und ersparen sich somit die riskante Auswahl einzelner Aktien.

Durch sinnvolle ETF-Strategien erzielen sie bemerkenswerte Renditen.

Der neue Trend – Indexierung

Aktuelle Umfragen haben ergeben, dass deutsche Anleger sich im laufenden Jahr noch stärker für ETF interessieren als im Vorjahr:

Im Jahr 2013 hatten 48 Prozent der Anleger ETF-Investments im Depot.

In diesem Jahr ist der Wert auf 62 Prozent gestiegen.

Indexierung in Verbindung mit ETF-Strategien ist für risikoscheue Anleger der sicherste Weg zu lukrativen Renditen.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Exchange Traded Funds erfordern keine umständliche Auswahl von einzelnen Aktien, denn mit einem ETF wird in den ganzen Index investiert. Die Finanzmarktforschung hat belegt, dass Anleger mit geeigneten ETF-Strategien überdurchschnittliche Renditen erzielen können. Den Erfolgsaussichten stehen niedrige Kosten und einfache Verständlichkeit gegenüber.

Indexierung war noch vor wenigen Jahren eine Domäne institutioneller Investoren, in den letzten Jahren kommen jedoch immer mehr Privatanleger hinter die Vorteile von Exchange Traded Funds und ETF-Strategien.

Physische Replikation bevorzugt

In erster Linie Anleger, die bereits über Exchange Traded Funds in ihren Depots verfügen und eine gewisse Routine bei ETF-Strategien entwickelt haben, lehnen sogenannte Swaps ab. Im vergangenen Jahr entschieden sich 59 Prozent gegen Swaps, mittlerweile ist der Wert auf 63 Prozent gestiegen. Anbieter wie die Deutsche Bank reagierten bereits auf die Anforderungen und stellen in Etappen alle ETF-Angebote auf voll replizierte ETF um.

Einfach verständliche ETF-Strategien

Indexing wird dann richtig interessant, wenn geeignete ETF-Strategien angewendet werden. Zwei sinnvolle Vorgehensweisen orientieren sich an Substanz oder Wachstum. Wer die Substanzwerte bevorzugt, investiert in Unternehmen, die sich durch innere Werte auszeichnen. Bei der Value-Strategie entscheiden Kennzahlen wie KGV und KBV über die Auswahl.

ETF-Strategien müssen vom Anleger nur verstanden, jedoch nicht selbst umgesetzt werden. Sie profitieren beim Indexieren nur von den Ergebnissen, die Arbeit mit den infrage kommenden Strategien erledigt die Fondsgesellschaft.

Neue Aktionärskultur | Mandantenbrief 05/19

Hauptversammlungen sind bei Aktiengesellschaften äußerst wichtige Ereignisse. Um Ihnen einen tieferen Einblick in solche Prozesse zu geben, möchten wir uns mit diesem Mandantenbrief auf ein aktuelles Beispiel konzentrieren, dass zugleich auch Veränderungen deutlich macht.

Gold fasziniert – Mandantenbrief 02/18

Immer wieder ist Gold ein Gesprächsthema. Emotional nachvollziehbar. Eine gewisse Beimischung ist sinnvoll; ein wesentlicher, renditeorientierter Vermögensbaustein sollte Gold aber nicht sein.

Flüchtlingskrise und die Börse – Mandantenbrief 11/15

Lieber Leser, jahrelang sorgten sich die Kapitalmärkte um das im europäischen Zusammenhang so winzig kleine Griechenland. Krisensitzungen, die ganze Nation bewegende Bundestagsabstimmungen und „Brennpunkte“ ohne Ende haben die letzten Jahre bestimmt. Und nun?

Wirecard und die Bankendinosaurier – Mandantenbrief 08/18

Irgendwie spüren wir alle die Digitalisierung. Kontinuierliches Einstellen auf neue Abläufe ist Bestandteil unseres Lebens geworden. Aber dramatisch verändert das unser tägliches Leben nicht wirklich. Allmähliche Veränderungen nehmen wir kaum als wirkliche Neuerungen wahr. Spätestens aber, wenn eine ziemlich unbekannte Firma wie WirecardAG die Commerzbank AG überholt und auf Augenhöhe mit der Deutsche Bank AG ist, sind die seit Jahren laufenden revolutionären Anpassungen mit einem Mal glasklar. In der Bankenbrache ist ein brutaler Strukturwandel im vollen Gange.

2018 – ein turbulentes Jahr | Mandantenbrief 01/19

In der Rückschau war das Jahr 2018 geprägt von starken Turbulenzen an den Märkten. Brexit, Trump, Italien – das sind nur einige Themen, die 2018 maßgeblich beeinflusst haben. Und auch das vierte Quartal war alles andere als ruhig. Weltweit rutschten die Leitindizes ins Minus. Doch eine extreme Abkühlung in 2019 ist nicht zu erwarten.

Kapitalmärkte bemerkenswert widerstandsfähig – Mandantenbrief 10/18

Obwohl wir bekanntlich langfristig denken und handeln, stellt sich immer mal wieder die Frage, ob frisches Geld an den Märkten gerade jetzt angelegt werden soll. Oder lieber warten? Oder gar Gewinne mitnehmen? Zur Meinungsbildung nachfolgend unsere Marktbewertung der letzten Monate und unsere gegenwärtige Markteinschätzung.

Die Vorsorgevollmacht – Mandantenbrief 01/20

Wie in unserem letzten Mandantenbrief angekündigt, geht es uns diesmal um die Vorsorgevollmacht. Wir haben viel erforscht und Seminare besucht. Es gibt einige Anbieter, die den Prozess der verschiedenen Vorsorgeverfügungen begleiten. Letztlich hat uns keiner dieser Dienstleister wirklich vollständig überzeugt. Aber zunächst zum sachlichen Hintergrund: Wofür wird eine Vorsorgevollmacht benötigt und warum ist diese in einem besonderen Maße notwendig?

Märkte sind erstaunlich robust – Mandantenbrief 07/18

Manchmal ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und ganz unvoreingenommen die aktuelle Situation zu betrachten. Das möchten wir mit diesem Mandantenbrief versuchen:
Trotz des von den USA vom Zaun gebrochenen Zollstreits zeigen sich die Börsen erstaunlich widerstandsfähig. Aufgrund der stabilen Entwicklung der Realwirtschaft kam es an den Märkten lediglich phasenweise zu Irritationen. Insgesamt scheinen sich diese nach wie vor auf dem Wachstumspfad zu befinden.

Tsunami an den Devisenmärkten – Mandantenbrief 1/15

Lieber Leser, die Schweizer Nationalbank hat die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Hintergrund ist die erwartete Schwäche des Euros. In Wahrheit kapituliert die mächtige Zentralbank aber vor den ungeheuren Massen an jederzeit verfügbarem, Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals.

Rückblick, Durchblick, Ausblick – Mandantenbrief 02/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

11 + 8 =