©iStock.com/Steve_Debenport

Zweite Meinung – Mandantenbrief 10/14

Liebe Leser, Verbraucher wünschen eine Zweitmeinung. In der Finanzberatung ist das noch vollkommen unüblich.

Die Medizinberatung ist viel weiter als die Finanzberatung – gibt es dort doch sogar das Recht auf eine zweite Meinung

„Patienten wünschen Zweitmeinung: Die meisten Patienten wollen eine zweite ärztliche Meinung einholen, zeigt eine Studie der Asklepios Kliniken Hamburg. Aber viele wissen überhaupt nicht, dass es das Recht auf eine Zweitmeinung bereits gibt.“   ÄrzteZeitung, 16.10.2014

Bei finanziellen Fragestellungen sind sich viele Verbraucher nicht einmal darüber im Klaren, dass es diese Dienstleistung überhaupt gibt. In den angelsächsischen Ländern hat eine derartige finanzielle Zweitmeinung bereits eine lange Tradition. In Deutschland ist das bedauerlicherweise fast unbekannt. Dem wollen wir abhelfen.
Vermutlich liegt die Ursache darin, dass es bei uns keine Tradition der wirklich unabhängigen Finanzberatung gibt: Verbal und werblich ist der Zusatz „unabhängig“ seit Jahrzehnten präsent – in der Wirklichkeit aber nur in kleinsten Dosen angekommen.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Finanzielle Beratung ist gefühlt bei uns schon immer kostenlos gewesen. Erst in den letzten Jahren wird die Diskrepanz zwischen einer primär verkaufsorientierten Beratungsleistung und der reellen Neutralität einer Ratgebung immer offensichtlicher. Wer soll in einer derartigen Gemengelage noch durchblicken und die richtige Entscheidung treffen? Wer ist wissend?

„Die Vorbedingung für alles wirkliche Wissen ist ein präzises Unterscheidungsvermögen für die Grenze zwischen dem, was man wirklich weiß, und dem, was man bloß meint. Konfuzius,  551 v. Chr. bis 479 v. Chr.

Der Gesetzgeber hat seit 1.8.2014 mit dem Honorar-Anlageberatergesetz versucht, eine Normierung  zu schaffen.

Wir haben uns (wie nur rund 50 weitere Berater in Deutschland) den sehr strengen Auflagen und Prüfungen unterworfen. Wir beraten nur gegen Aufwandsentschädigung, alle Provisionen/Kickbacks werden vollständig ausgezahlt.

Daher empfinden wir uns als die richtigen Ansprechpartner für eine zweite Meinung in Finanzdingen. Egal, ob Sie eine betriebliche Altersvorsorge angeboten bekommen haben, das Kreditverlängerungsangebot der Bank vorliegt oder das aktuelle Depot schlecht läuft: Schicken Sie uns per Fax oder Mail Unterlagen zu:

Auch für Nur-Interessenten, Bekannte oder Freunde ist diese Dienstleistung (im normalen Aufwandsrahmen) kostenlos. Wir wollen viele Menschen von den Vorteilen der wirklich unabhängigen Finanzberatung überzeugen. Daher diese zeitlich befristete Maßnahme.

3. Quartal: Börsen stabil trotz turbulentem Umfeld | Mandantenbrief 10/19

Mit geopolitischen Risiken wie dem Handelsstreit zwischen den USA und China sowie der ungelösten Brexit-Frage haben sich die Börsen im dritten Quartal beschäftigen müssen. Dennoch schlossen die Märkte am Ende des Quartals neutral bzw. mit leichten Gewinnen.

Anzeichen für Bodenbildung – Mandantenbrief 05/20

Menschliche Sensationsgier und mediale Übertreibungslust haben mit vereinten Kräften eine Psychose herbeigeführt, gegen die das Gegengift der Aufklärung derzeit keine Chancen hat.

Prognosetreu oder prognosefrei? – Mandantenbrief 12/14

Liebe Leser, zum Jahreswechsel trumpfen traditionell alle (vermeintlichen) Fachleute mit gewichtigen Prognosen für das neue Jahr auf. Da werden mit großer Geste Indexstände und Kurse verkündet, die die Presse dankbar aufnimmt. Erfahrungsgemäß liegen viel Experten schief.

Arme Griechen – Mandantenbrief 07/15

Liebe Leser, erstaunlich, was da am Montag passiert ist. Nicht, dass die griechischen „Volksvertreter“ den Verhandlungspartnern auf der Nase herumgetanzt sind, noch nicht einmal das überraschende Ausrufen einer Volksabstimmung ……

Negativzinsen als Realität – Mandantenbrief 03/16

Lieber Leser, wer sein Geld bei der Bank deponiert, bekommt dafür Zinsen. Und wer sich welches leiht, muss Zinsen zahlen. Diese Grundregel galt im Wirtschaftsleben seit jeher – bis jetzt. Nun kehren sich die Vorzeichen um: Guthabenzinsen werden negativ und Kreditzinsen mitunter positiv.

Turbulentes Börsenjahr 2020 | Mandantenbrief 01/2021

So schwierig das vergangene Jahr mit Corona und all seinen Folgen auch war, so positiv ist es an den Aktienmärkten zu Ende gegangen. Denn egal ob US-Wahl, Brexit-Chaos oder zweite Corona-Welle: Für Anleger endete 2020 versöhnlich. Und mit soliden Aussichten.

Gold fasziniert – Mandantenbrief 02/18

Immer wieder ist Gold ein Gesprächsthema. Emotional nachvollziehbar. Eine gewisse Beimischung ist sinnvoll; ein wesentlicher, renditeorientierter Vermögensbaustein sollte Gold aber nicht sein.

Familie Frommholz in Feststimmung | Mandantenbrief 12/19

Wir haben es diesmal, erstmals nach vielen Jahren nicht geschafft, einen Mandantenbrief mit inhaltlich wertvollen Informationen zu erstellen. Wir haben uns mit vielen Seminaren auf die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung konzentriert, sind aber noch nicht vollständig durch mit unseren Recherchen.

Sparen ja, bausparen eher nein – Mandantenbrief 12/17

Welche Sparform auch immer, systematisches Sparen ist extrem sinnvoll. Gleichwohl sollte jeder Sparer immer mal wieder überprüfen, ob die gewählte Variante nicht durch eine bessere abgelöst werden sollte.

Wie geht es an der Börse weiter? – Mandantenbrief 07/2017

Liebe Leser, wir hinterfragen uns täglich neu: Was ist zu tun – ist überhaupt etwas zu tun? Nichts machen wirkt so passiv. Die unerwartete Trump-Rallye war genau gegenteilig prognostiziert worden.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

9 + 10 =