Wer als Privatanleger Geld in Investmentfonds anlegen möchte, wird sich an einem Fondsvergleich und den dort zu sehenden belastbaren Kennzahlen orientieren.

Welche Kennzahlen aufgrund unumstößlicher Schlussfolgerungen wichtig sind, erklärt dieser Beitrag.

Beim Fondsvergleich auf die richtigen Zahlen achten

Ohne Hilfe sind die meisten Nichtprofis überfordert, sie wissen nicht, wem sie vertrauen sollen oder auf wen sie sich verlassen können.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Die Qual der Wahl lässt daher den Fondsvergleich in den Fokus des Anlegers rücken. Nun gilt es aber noch, die richtigen Bewertungskriterien zu finden. Diese zeigen sich in belastbaren Kennzahlen, welche sich in der Vergangenheit bewährt haben.

Bei einem Fondsvergleich sollte diesen Kennzahlen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden:

Das Fondsalter ist wichtig, weil bei jüngeren Fonds noch keine belastbare Qualitätsgrundlage besteht.

Die Risikoklasse stellt ein unverzichtbares Auswahlkriterium dar.

Die laufenden Kosten müssen immer bei der Auswahl berücksichtigt werden.

Die Performance ist eines der wichtigsten Auswahlkriterien überhaupt.

Das Sharp Ratio zeigt das Verhältnis der Wertentwicklung zum Maximalverlust eines bestimmten Betrachtungszeitraums.

Durch das Benchmarkbeta wird ersichtlich, wie sich ein bestimmter Fonds gegenüber seiner Benchmark und während eines ausgewählten Betrachtungszeitraums entwickelt hat.

Als Volatilität wird die Schwankungsbreite bei einem Fonds bezeichnet. Die Volatilitätsbetrachtung über einen längeren Zeitraum ist wichtiger Bestandteil in einem Fondsvergleich.

Anwendung bei Aktienfonds Deutschland

Aus einem aktuellen Fondsvergleich gingen diese drei Aktienfonds in führender Position hervor:

Acatis Aktien Deutschland.
Ishares MDax
Allianz Nebenwerte Deutschland.

Bei diesem Fondsvergleich wurden die sieben oben genannten Kennzahlen in unterschiedlicher Gewichtung zugrunde gelegt. Der Acatis Deutschland Fonds ging aus diesem Vergleich als Sieger hervor, obwohl er nicht bei allen Prüfkriterien eine gleichhohe Bewertung aufzeigen konnte.

Wer einen Fondsvergleich durchführen möchte, sollte wissen, dass die oben erläuterte Vorgehensweise nur eine von vielen Möglichkeiten darstellt. Eine Alternative auf der Suche nach dem geeigneten Investmentfonds ist ein beratendes Gespräch mit einem erfahrenen und unabhängigen Geldanlagespezialisten.

Megatrend Bildung | Mandantenbrief 03/19

Als Ihr verantwortungsbewusster, wirtschaftlicher Betreuer fühlt man sich häufig verpflichtet, Entwicklungen zu erklären, Börsenbewegungen zu bewerten und kurzfristige Entscheidungshilfen zu geben. Da wir bekanntermaßen langfristig denken und handeln, ist das sicherlich nicht im Monatsrhythmus notwendig. Vielmehr sollten wir uns von Zeit zu Zeit um die wirklich relevanten Megathemen kümmern: Bildung, Digitalisierung, Demographie, Transparenz usw.

Löst sich die Mitte auf? | Mandantenbrief 06/19

Die Volksparteien zerfallen und die politischen Ränder werden immer stärker. Gibt es die so beruhigend klingende “Mitte der Gesellschaft” nicht mehr? Nach unserer Auffassung gibt es die Mittelstandsgesellschaft weiterhin, man muss sie nur differenzierter betrachten. Wir finden die von Garbor Steingart ins Spiel gebrachten drei Blöcke als ein gutes Erklärungsmodell.

Geldanlage ist kein Glücksspiel – Mandantenbrief 04/2021

In den letzten Wochen sorgten Spekulationen um die Gamestop-Aktie für mächtigen Wirbel. Um einem Hedgefonds Paroli zu bieten, hatten Internet-Aktivisten einen wahren Run auf die Aktie losgetreten. Deren Kurs stieg darauf in schwindelerregende Höhen.

“Zinsen bleiben ewig nahe Null” | Mandantenbrief 08/19

Auch wenn im November EZB-Chef Mario Draghi den Stab an Christine Lagarde weitergibt, dürfte sich an der Politik der Euro-Notenbank wenig ändern. Die Fortsetzung des lockeren Geldkurses ist schon vorgezeichnet – nach der letzten EZB-Sitzung wurde sogar eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe in Aussicht gestellt.

Wiederholt sich Geschichte? – Mandantenbrief 07/2021

Auch wenn sie zuletzt stockte: Der von der Corona-Pandemie ausgelöste starke Kursanstieg, erinnert stark an die Zeit der Dotcom-Blase im Jahr 2000.

Lagarde setzt auf Niedrigzinsstrategie | Mandantenbrief 07/19

Die für uns erhebliche Nachricht der letzten Monate war die vorgesehene Ernennung von IWF-Chefin Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Damit dürfte die EZB-Politik mit immensen Liquiditätsaufblähungen und einer Nullzinspolitik fortgesetzt werden. Die primär kurzfristig denkenden Börsen feierten mit Kursgewinnen (Lagarde-Effekt).

Alles ist möglich, auch das Gegenteil | Mandantenbrief 14/2020

Die Franzosen kauften in der Corona-Krise Wein, die US-Amerikaner kauften Gewehre und die Deutschen kauften Klopapier. Hierdurch wird auch verdeutlicht, dass im Jahr 2020 nichts wirklich seriös vorhersehbar war.

Ein Bitcoin unterm Weihnachtsbaum? Mandantenbrief 01/18

Sollte man noch auf den Zug aufspringen oder steht der Crash bevor? Nur der Anteil, mit dem man in eine Spielhalle oder ein Spielkasino gehen würde, sollte zum Einsatz kommen. Ansonsten Finger weg!

Fondsbindung bedeutet Eigenverantwortung – Mandantenbrief 11/17

Die Auslagerung der Verantwortung für die Rendite vom Versicherer zum Kunden bezüglich der Renten- oder Kapitalhöhe ist den allermeisten Verbrauchern nicht bewusst, Darin liegt ein vielfach unerkanntes Risiko der eigenen Altersvorsorge.

Kurssturz muss kein Crashvorbote sein – Mandantenbrief 04/18

Die vergangene Börsenwoche brachte herbe Kursverluste. Der S&P 500 verlor rund sechs Prozent. Beim DAX ging es nicht ganz so drastisch nach unten, aber auch hier gab der Index um 3,3 Prozent nach. Der Kurssturz ist nicht der einzige im noch relativ jungen Jahr. Kommt jetzt bald der “richtige” Crash?

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

1 + 4 =