Angesichts historisch niedriger Bauzinsen haben Bauherren derzeit ein Interesse daran, sich die günstigen Zinssätze möglichst lange zu sichern. Bei einer neuen Baufinanzierung ist das kein Problem: es wird eine entsprechende Zinsbindungsfrist vereinbart.

Anders sieht es aus, wenn noch eine Baufinanzierung läuft und eine Anschlussfinanzierung erst in einiger Zeit ansteht. Dann bieten Forwarddarlehen eine mögliche Lösung.

Forwarddarlehen kurz erklärt

Ein Forwarddarlehen ist im Prinzip ein normales Baudarlehen. Im Unterschied zur herkömmlichen Darlehensvereinbarung liegt hier nur zwischen der Konditionenvereinbarung und der Auszahlung ein längerer Zeitraum – die Forward Periode.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Sie kann bis zu 60 Monate betragen. Damit lässt sich bereits heute der Zins für den späteren Kredit festlegen.

Das sind die Bedingungen

Forwardvereinbarungen sind nicht kostenlos. Die kreditgebende Bank lässt sich die Zinsgarantie mit einem Aufschlag auf den sonst üblichen Marktzins abgelten. Je länger die Forward Periode, umso höher fällt der Aufschlag im Allgemeinen aus. Und noch etwas ist zu beachten: der Kreditnehmer muss das Forwarddarlehen in Anspruch nehmen, auch wenn es für ihn ungünstig ist – zum Beispiel, weil die Zinsen noch weiter sinken. Fazit: bei der Forwardvereinbarung sichert sich der Kreditnehmer gegen das Risiko steigender Zinsen ab, trägt aber das Risiko sinkender Zinsen. Daher sollten Forwarddarlehen gut überlegt sein.

Sinnvoll angesichts der Zinssituation?

Aktuell ist mit nochmals deutlich sinkenden Bauzinsen kaum zu rechnen, denn das erreichte Zinsniveau ist bereits sehr niedrig. Selbst wenn es nochmal entsprechende geldpolitische Impulse geben sollte, würden sie sich voraussichtlich mehr bei den kurzfristigen Zinsen auswirken. Derzeit spricht eher manches dafür, dass die längerfristigen Zinsen tendenziell wieder etwas steigen könnten. Die Wahrscheinlichkeit wächst mit den sich verbessernden Perspektiven für die weltwirtschaftliche Entwicklung.

Kosten und Nutzen vergleichen

Von daher können Forwardvereinbarungen Sinn machen. Der Vorteil der Zinssicherung ist dabei den Kosten in Form des Zinsaufschlags gegenüberzustellen. Eine gute Finanzberatung hilft dabei, Angebote zu vergleichen, einen Kreditcheck zu machen und die richtige Entscheidung zu treffen.

Negativzinsen als Realität – Mandantenbrief 03/16

Lieber Leser, wer sein Geld bei der Bank deponiert, bekommt dafür Zinsen. Und wer sich welches leiht, muss Zinsen zahlen. Diese Grundregel galt im Wirtschaftsleben seit jeher – bis jetzt. Nun kehren sich die Vorzeichen um: Guthabenzinsen werden negativ und Kreditzinsen mitunter positiv.

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!

Trump spekuliert mit Worten – Mandantenbrief 12/18

Es vergeht kaum eine Woche, in der US-Präsident Donald Trump nicht mit Sprüchen und “alternativen Fakten” von sich reden macht. Oft haben seine Äußerungen etwas Groteskes, Großmäuliges und Widersprüchliches an sich. Was eben noch in Grund und Boden verdammt wurde, kann schon am nächsten Tag “great” sein – und umgekehrt. Vieles ist offenkundig falsch oder gelogen.

Klugheit besiegt eben nicht den Markt – Mandantenbrief 04/17

Liebe Leser, genau ein derartiger Mandantenbrief, wie der, der Ihnen nun vorliegt, hat mir eine interessante Erfahrung beschert, an der ich Sie gerne teilnehmen lassen möchte. Daher kommt die April-Ausgabe auch leicht verspätet. Bitte um Nachsicht.

Pleite von Lebensversicherern? – Mandantenbrief 05/15

Liebe Leser, die zu hohen Zinsversprechen der Lebensversicherungen waren bisher hauptsächlich ein Problem der Menschen, die damit ihre Altersvorsorge geplant hatten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu Ausfällen, steigt mit jedem Monat, der nur Minizinsen für die Versicherungsgelder bietet.

Das freundliche Inflationsgespenst – Mandantenbrief 05/2021

Das Inflationsgespenst ist zurück und mit ihm die Sorge um die Folgen dieser Entwicklung für die Aktienmärkte. In den letzten Wochen dominierte es an den Finanzmärkten.

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.

Tsunami an den Devisenmärkten – Mandantenbrief 1/15

Lieber Leser, die Schweizer Nationalbank hat die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Hintergrund ist die erwartete Schwäche des Euros. In Wahrheit kapituliert die mächtige Zentralbank aber vor den ungeheuren Massen an jederzeit verfügbarem, Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals.

Megatrend Bildung | Mandantenbrief 03/19

Als Ihr verantwortungsbewusster, wirtschaftlicher Betreuer fühlt man sich häufig verpflichtet, Entwicklungen zu erklären, Börsenbewegungen zu bewerten und kurzfristige Entscheidungshilfen zu geben. Da wir bekanntermaßen langfristig denken und handeln, ist das sicherlich nicht im Monatsrhythmus notwendig. Vielmehr sollten wir uns von Zeit zu Zeit um die wirklich relevanten Megathemen kümmern: Bildung, Digitalisierung, Demographie, Transparenz usw.

Märkte sind erstaunlich robust – Mandantenbrief 07/18

Manchmal ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und ganz unvoreingenommen die aktuelle Situation zu betrachten. Das möchten wir mit diesem Mandantenbrief versuchen:
Trotz des von den USA vom Zaun gebrochenen Zollstreits zeigen sich die Börsen erstaunlich widerstandsfähig. Aufgrund der stabilen Entwicklung der Realwirtschaft kam es an den Märkten lediglich phasenweise zu Irritationen. Insgesamt scheinen sich diese nach wie vor auf dem Wachstumspfad zu befinden.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

3 + 1 =