UA-58392891-1

Die positive Entwicklung der Privatfinanzen setzt einen planvollen Umgang voraus, darüber sind sich die meisten Anleger im Klaren.

Doch statt einer ganzheitlich gestalteten Strategie den Vorzug zu geben, wird die private Finanzplanung immer noch durch isolierte Einzelentscheidungen geprägt.

Die private Finanzplanung bedarf umfassender Finanzstrategien

Die wenigsten Menschen können ihre Lebensziele klar definieren, daher ist für die Mehrheit die private Finanzplanung von Herausforderungen geprägt.

Sie haben Fragen zu dem Thema? Sprechen Sie uns an!

Statt ihre Ziele ganzheitlich zu verfolgen, konzentrieren sie sich immer wieder auf die Lösung isolierter Einzelprobleme. Da hinter diesen einzelnen Aktionen keinerlei Strategie steht, können sie selten ihre angepeilten Ziele erreichen.

Wer seine private Finanzplanung ganzheitlich gestalten möchte, muss sich zuerst um eine exakte Zieldefinition bemühen. Ohne diese können sich normalerweise leicht erreichbare Wünsche, Träume sowie Visionen nicht realisieren. Durch die Ausarbeitung eines individuellen Zielsystems werden sich die Verbraucher über die Beweggründe ihrer vorher isolierten Einzelentscheidungen klar. Die Zieldefinition ist wichtige Grundlage für das ganzheitlich nachhaltige Konzept, welches die Finanzplanung privater Natur auf festen Boden stellt.

Die Privatfinanzplanung als dynamischer Prozess

Die Rahmenbedingungen im privaten und beruflichen Umfeld sind ständigen wirtschaftlichen sowie rechtlichen Veränderungen unterworfen. Die private Finanzplanung kann sich also nicht auf bereits geplante oder durchgeführte Maßnahmen verlassen, sondern muss diese regelmäßig auf ihre Gültigkeit (u.a. Produktanalyse) überprüfen und falls erforderlich korrigieren.

Die Finanzplanung in privater Variante und ganzheitlich gestaltet sollte dieses Ziel umfassen:

– Die jetzige und zukünftige Absicherung gegen Risiken aller Art.
– Der nachhaltige Vermögensaufbau mit dem Ziel der Altersabsicherung.

Die Risikoabsicherung steht deshalb an erster Stelle, weil Ereignisse wie Unfall, Berufsunfähigkeit, Krankheit oder Pflegebedürftigkeit in der Regel große finanzielle Schäden verursachen können. In die private Finanzplanung sollten daher die Aufwendungen zur Absicherung zuerst einfließen. Nicht zuletzt, weil diese meist deutlich niedriger sind als die direkte Begleichung der entstehenden Kosten.

Durch die ganzheitlich gestaltete Finanzplanung kann jeder Verbraucher sinnvolle Entscheidungen treffen, welche ihn gegen viele eventuelle Zukunftsszenarien effizient absichern.

Die Macht der Daten | Mandantenbrief 02/2019

“Big Brother is watching you” – dieser Slogan aus George Orwell’s dystopischem Roman “1984” ist kennzeichnend für einen totalitären Staat, der seine Bürger dank umfassender Herrschaft über Medien, Informationen und Daten in allen Lebenslagen überwacht. Was beim Erscheinen des Romans 1949 noch als düstere Zukunftsvision wirkte, könnte schon bald Wirklichkeit werden.

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Prognosetreu oder prognosefrei? – Mandantenbrief 12/14

Liebe Leser, zum Jahreswechsel trumpfen traditionell alle (vermeintlichen) Fachleute mit gewichtigen Prognosen für das neue Jahr auf. Da werden mit großer Geste Indexstände und Kurse verkündet, die die Presse dankbar aufnimmt. Erfahrungsgemäß liegen viel Experten schief.

Exit der Benachteiligten – Mandantenbrief 07/16

Liebe Leser, erstaunliches hat sich – wie Sie alle wissen – getan. So richtig damit gerechnet hatte eigentlich keiner mehr, am wenigsten die Börsen. Und dennoch ist es amtlich: Großbritannien verlässt die EU – entgegen so ziemlich aller rationalen Argumente.

Nun auch noch China – Mandantenbrief 09/15

Liebe Leser, hatten wir nicht in den letzten Monaten genug Probleme? Griechenland, Verschuldung, Flüchtlingsproblematik usw. Nun vernichtet der Börseneinbruch in China virtuell erhebliche Aktienwerte. Und wie geht das weiter? Noch schnell verkaufen?

Die Vorsorgevollmacht – Mandantenbrief 01/20

Wie in unserem letzten Mandantenbrief angekündigt, geht es uns diesmal um die Vorsorgevollmacht. Wir haben viel erforscht und Seminare besucht. Es gibt einige Anbieter, die den Prozess der verschiedenen Vorsorgeverfügungen begleiten. Letztlich hat uns keiner dieser Dienstleister wirklich vollständig überzeugt. Aber zunächst zum sachlichen Hintergrund: Wofür wird eine Vorsorgevollmacht benötigt und warum ist diese in einem besonderen Maße notwendig?

Trotz Terror – Aktien kaufen – Mandantenbrief 08/16

IS-Terror in Frankreich, Staatsterror in der Türkei, Amokläufe in Deutschland. Ein amerikanischer Präsidentschaftskandidat, der Hass auf Minderheiten zum Programm erhebt. Europa bricht auseinander. Und nun Aktien kaufen – wie unvorsichtig ist das denn?

Fondsbindung bedeutet Eigenverantwortung – Mandantenbrief 11/17

Die Auslagerung der Verantwortung für die Rendite vom Versicherer zum Kunden bezüglich der Renten- oder Kapitalhöhe ist den allermeisten Verbrauchern nicht bewusst, Darin liegt ein vielfach unerkanntes Risiko der eigenen Altersvorsorge.

Starker Euro kostet Performance – Mandantenbrief 09/17

Die Börsenentwicklung in den ersten 8 Monaten 2017 war erstaunlich robust. Wer ein Weltportfolio für die Altersvorsorge aufgestellt hat, schaut trotzdem etwas betrübt drein. Warum?

Tsunami an den Devisenmärkten – Mandantenbrief 1/15

Lieber Leser, die Schweizer Nationalbank hat die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Hintergrund ist die erwartete Schwäche des Euros. In Wahrheit kapituliert die mächtige Zentralbank aber vor den ungeheuren Massen an jederzeit verfügbarem, Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

5 + 8 =