©iStock.com/Ivan-Blesnetzov22

Unabhängiger Finanzberater in Lüneburg

Wirklich unabhängige Finanzberatung erfolgt ausschließlich auf Honorarbasis. Die vom Leitbild des “ehrbaren Kaufmanns” geprägte Finanzberatung Frommholz OHG blickt bereits auf eine erfolgreiche Entwicklung in Hamburg zurück und ist jetzt auch in Lüneburg präsent.

Warum Unabhängigkeit in der Finanzberatung sehr wichtig ist

Ein unabhängiger Finanzberater arbeitet gegen vereinbartes Honorar ausschließlich für seinen Mandanten und vermeidet damit jegliche Interessenskonflikte. Gleichzeitig nimmt er keine Vergütungen an, welche sich aus der Vermittlung von Finanzprodukten ergeben würden. Die Finanzberatung Frommholz OHG hat sich seit Jahrzehnten der Leitvorstellung des “ehrbaren Kaufmanns” verpflichtet, und setzt die damit verbundenen Erwartungen der Gegenwart konsequent um.

Auf Wissen basierende Finanzberatung

In der Finanzberatung Frommholz OHG wird seit Anbeginn auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse gegen Honorar beraten. Vater und Sohn sind beide Honorarberater aus Überzeugung, sie wissen, dass nachhaltige Ergebnisse nur unter Anwendung fundierten Finanzwissens erzielt werden. Den Ansatz verfolgten beide als Partner erfolgreich in der Hansestadt Hamburg im Chilehaus. Gemeinsam bieten sie ihren auf Wissen basierenden Beratungsservice jetzt auch in der Hansestadt Lüneburg an.

Finanzwissen von Honorarberatern verständlich erklärt

Die nun auch im Viskulenhof der Hansestadt Lüneburg präsente Finanzberatung Frommholz arbeitet unter Einsatz aktuellster Erkenntnisse aus der Finanzwissenschaft. Gleichzeitig wissen die Honorarberater um den nachweislich niedrigen Bildungsstandard der deutschen Verbraucher im Sektor Finanzen. Wie bereits im Hamburger Chilehaus möchten die Finanzberater jetzt auch in Lüneburg am Abbau bestehender Wissensdefizite arbeiten.

Ihr Ziel ist es, Kunden zum kritischen und auf Selbstbewusstsein fundierten Umgang mit Finanzprodukten und Beratung anzuregen. Aufgrund ihrer Unabhängigkeit sehen sich die Honorarberater der Frommholz OHG nur ihren Mandanten verpflichtet. Und damit die Klienten alle Empfehlungen in jedweder Hinsicht verstehen und nachvollziehen können, erfolgt jede Beratung auf der Basis von Fairness und Transparenz.

Ein Ambiente mit Tradition

Die Finanzberatung Frommholz hat sich in einem Anwesen niedergelassen, welches seit der Erbauung durch Kaufleute vom Leitbild des “ehrbaren Kaufmanns” beeinflusst wird. Die neuen Bewohner fügen der traditionellen Leitvorstellung ein wichtiges Kriterium der Neuzeit hinzu: umfassendes Fachwissen.

Zweite Meinung – Mandantenbrief 10/14

Verbraucher wünschen eine Zweitmeinung: Die meisten Patienten wollen eine zweite ärztliche Meinung einholen, zeigt eine Studie der Asklepios Kliniken Hamburg. Aber viele wissen überhaupt nicht, dass es das Recht auf eine Zweitmeinung bereits gibt. In der Finanzberatung ist das noch vollkommen unüblich.

Löst sich die Mitte auf? | Mandantenbrief 06/19

Die Volksparteien zerfallen und die politischen Ränder werden immer stärker. Gibt es die so beruhigend klingende “Mitte der Gesellschaft” nicht mehr? Nach unserer Auffassung gibt es die Mittelstandsgesellschaft weiterhin, man muss sie nur differenzierter betrachten. Wir finden die von Garbor Steingart ins Spiel gebrachten drei Blöcke als ein gutes Erklärungsmodell.

Nun auch noch China – Mandantenbrief 09/15

Liebe Leser, hatten wir nicht in den letzten Monaten genug Probleme? Griechenland, Verschuldung, Flüchtlingsproblematik usw. Nun vernichtet der Börseneinbruch in China virtuell erhebliche Aktienwerte. Und wie geht das weiter? Noch schnell verkaufen?

Stecken Edelmetalle selbst in der Krise? – Mandantenbrief 11/18

In kritischen Börsenphasen kommt immer wieder der Gedanke auf: “Sollte ich nicht noch etwas mehr Edelmetalle haben?” Wenn die Aktienkurse zurückgehen, vermittelt der Gedanke an Gold oder Silber emotionale Sicherheit. Scheinbar funktioniert dieser Zusammenhang im Moment nicht.

Finanzrepression vernichtet Realvermögen | Mandantenbrief 13/2020

Von Experten wurden die beginnenden zwanziger Jahre dieses Jahrhunderts als Dekade der Finanzrepression (sinngemäß „schleichender Sparverlust“) bezeichnet. Nun dürfte diese Entwicklung weitaus schneller kommen und ausgeprägter ausfallen als gedacht.

Lebensversicherer gefährden Altersvorsorge – Mandantenbrief 10/17

Bei den anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Lebensversicherer fast unmöglich, noch Erträge zu erwirtschaften, die die garantierte Mindestverzinsung sicherstellen – von Überschüssen ganz zu schweigen.

Value unter Druck | Mandantenbrief 11/19

Value oder Growth – welche Strategie performt besser? Das ist ein alter Streit zwischen Aktien-Investoren. Schaut man auf die letzte Dekade, hatten Growth-Investoren die Nase vorn. In Zeiten allgemein steigender Aktienkurse tun sich Value-Investoren schwerer. Das ist aber noch kein Beweis für die Über- bzw. Unterlegenheit einer Strategie.

Rente mit 63 – Mandantenbrief 9/14

Liebe leser, nicht nur die Einführung der Rente mit 63 in einer Zeit, in der die Lebenserwartung immer länger wird – nun auch noch die Bonifikation einer längeren Lebensarbeitszeit in einer unvorstellbaren Größenordnung. Die deutsche Politik tendiert immer weiter in Richtung eines verkrusteten Sozialstaates.

Rückblick, Durchblick, Ausblick – Mandantenbrief 02/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Droht eine neue Finanzkrise? – Mandantenbrief 08/17

Runde Jubiläen laden zum Rückblick ein. Die Finanzkrise hat vor 10 Jahren begonnen. Wie war damals die Stimmung und was hat sich seit dem verändert? Sind wir klüger geworden?

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04260 3239993

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04260 3239994

15 + 4 =