Was geht da vor?
Entwicklungen einordnen. Hintergründe begreifen.

Mehr als die Oberfläche sehen.

Was ist eine System-Software für Handelsplattformen?

Was ist eine System-Software für Handelsplattformen?

Gartner definiert eine Handelsplattform als ein Computersystem, das für die Durchführung von Finanzmarktanalysen, die Erfassung und Verarbeitung täglicher Finanztransaktionen und die Bewertung der mit diesen Transaktionen verbundenen Risiken.

mehr lesen
Was ist ein Social Trading Broker?

Was ist ein Social Trading Broker?

Trading und Social Networking gleich Social Trading – so könnte man die Formel für Social Trading Brokerage beschreiben. Immer mehr Anleger auf Suche nach schnellem Gewinn entdecken diese Form des Handels für sich.

mehr lesen
Chancen und Risiken beim Trading

Chancen und Risiken beim Trading

Auch wenn es eigentlich der Vergangenheit angehört, in vielen Köpfen ist immer noch das Bild des Börsenbrokers präsent, der hektisch schreiend Aktien auf dem Parkett zum Kauf oder Verkauf anbietet. Heute ist das Parkett weitgehend verwaist, der Börsenhandel findet elektronisch statt.

mehr lesen
Welche verschiedenen Kreditarten gibt es?

Welche verschiedenen Kreditarten gibt es?

Einen Wunsch per Kredit zu finanzieren, ist heute gang und gäbe. Selten war die Kreditaufnahme so einfach und bequem. In Zeiten niedriger Zinsen sind auch größere Kreditbeträge gut verkraftbar.

mehr lesen
Ausgabenaufschlag bei Investmentfonds

Ausgabenaufschlag bei Investmentfonds

Der Ausgabeaufschlag ist ein Ärgernis für Fondsanleger, mindert er doch die Fondsrendite und damit den Anlageerfolg. Er macht sich besonders negativ bei kurzen Haltedauern bemerkbar.

mehr lesen
Hausschuhe für die Kleinen

Hausschuhe für die Kleinen

Es ist eine bewiesene Tatsache, dass Kinderfüße sich am besten entwickeln und sie Balance erlernen, wenn sie barfuß unterwegs sind. Doch das ist nicht immer möglich.

mehr lesen
Sofortkredite: Kredite in wenigen Minuten

Sofortkredite: Kredite in wenigen Minuten

Manchmal muss ein Finanzproblem ganz schnell – das heißt binnen 24 Stunden – gelöst werden. Zum Beispiel, um Fristen zu wahren, Mahnungen zu vermeiden oder um eine dringend notwendige Reparatur zu ermöglichen. Doch woher nehmen, wenn keine kurzfristig verfügbaren Rücklagen vorhanden sind und der Dispokredit schon ausgeschöpft ist?

mehr lesen