©iStock.com/Ibrakovic

Stationäre Druckerei vs. Onlinedruckerei: Wo liegen die Unterschiede?

In immer mehr Branchen scheint der Online-Handel dem stationären Angebot Marktanteile abzunehmen. Die Vorteile für den Kunden liegen zum einen in der Transparenz, zum anderen aber auch im geringeren Preisniveau. Ein Ladengeschäft braucht nicht zu unterhalten werden, zudem lassen sich einige Prozesse automatisieren – was neben den Kosten auch die Bearbeitungszeit reduzieren kann. Beachtet werden sollte in diesem Zusammenhang aber, dass der Auftraggeber ein paar Vorleistungen erbringen muss.

Wichtiger denn je: Corporate Design

Egal ob Plakate, Versandtaschen, Aufkleber, Briefpapier, Eintrittskarten oder die klassische Visitenkarte – beinahe jedes Unternehmen kommt unabhängig von der Größe in die Situation, dass ein bestimmtes Produkt mit dem Logo oder dem Slogan der Firma bedruckt werden soll. In Zeiten zunehmenden Konkurrenzdrucks gewinnt die Schärfung des eigenen Markenprofils weiter an Bedeutung, was die Notwendigkeit von Werbemaßnahmen erhöht. Selbst für viele private Zwecke kann es sinnvoll sein, eine Druckerei in Anspruch zu nehmen – und wenn es nur originell bedruckte Propeller für eine große Party sind.

Individuell vor Ort: Die stationäre Druckerei

Der klassische Weg führt zu einer lokalen Druckerei, um die entsprechenden Druckwünsche in Auftrag zu geben. Der Vorteil liegt insbesondere darin, dass eine persönliche Beratung stattfinden kann. Bei den Auftraggebern handelt es sich nicht immer um Werbefachleute, nicht jeder kann direkt beurteilen, ob die eigenen Ideen sich tatsächlich wie gewünscht in die Tat umsetzen lassen. Dafür ist es üblicherweise so, dass die Druckerei vor Ort ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt. Die Gestaltung wird weitgehend vom eigenem Personal übernommen, was je nach Auftragslage durchaus einige Tage dauern kann. Diese Kosten müssen die Auftraggeber selbst verständlich zu den eigentlichen Druckkosten auch tragen. Üblicherweise werden diese Aufwendungen allerdings in die Druckkosten mit eingepreist.

Was Onlinedruckereien auszeichnet

An diesen Stellen kann die Onlinedruckerei punkten. Anders als bei einem Online-Händler unterscheidet sich nicht nur der Vertriebskanal von der Druckerei vor Ort, auch der Betriebsablauf ist stärker an klare Prozesse gebunden. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Der zeitliche Ablauf ist üblicherweise klar definiert. Im Unterschied zum Anbieter vor Ort kann die Online-Druckerei üblicherweise konkrete Angaben zu den Bearbeitungszeiten machen. Insgesamt fallen diese Bearbeitungszeiten dabei meist noch deutlich geringer aus.
  • Die Onlinedruckerei kann bietet ein bestimmtes Produktsortiment an. Für den Kunden bedeutet es zwar, dass er sich nach diesem Angebot richten muss; dafür erhält er auch viele Anregungen und Gestaltungsideen. Führende Anbieter wie Flyeralarm haben ein umfangreiches Sortiment unterschiedlichster bedruckter Produkte im Angebot, sodass trotzdem beinahe jeder Wunsch erfüllt werden kann.
  • Die klar definierten Standards sorgen dafür, dass bei einer eventuell notwendigen Nachbestellung dasselbe Produkt geliefert werden kann, wie bei einer Erstbestellung.
  • Durch diese Standardisierung fallen die Preise zum Teil erheblich geringer aus, als bei einer Druckerei vor Ort.
  • Die Transparenz erhöht sich schon dadurch, dass sich unterschiedliche Onlinedruckereien hinsichtlich der Produktkosten problemlos mit nur wenigen Mausklicks vergleichen lassen.

Beachtet werden sollte in diesem Zusammenhang allerdings, dass die Gestaltung durch den Kunden erfolgen muss. Daten, wie ein Logo oder Slogan des Unternehmens, müssen bereits in bestimmten Bildformaten vorhanden sein. Durch einfache Webtools ist es allerdings zumeist möglich, das individuelle Wunschprodukt auch ohne jede Vorkenntnis selbst zu gestalten. Weiterhin ist noch wichtig, dass bei gewissen Produkten – unabhängig von der Gestaltung – auch die Qualität eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielt. Einige Anbieter erlauben es deshalb, im Vorfeld einer größeren Bestellung Produktmuster zuzusenden – häufig sogar kostenfrei. So zeigt sich am Ende: Insbesondere beim Thema Preisgestaltung ist die Onlinedruckerei im Vorteil. Auf eine Druckerei vor Ort sollte vor allem dann gesetzt werden, wenn sehr spezielle Wünsche erfüllt werden sollen, die sich nicht im Produktportfolio von preiswerten Onlinedruckereien finden.

 

Risikoloser Zins bei null – Mandantenbrief 12/16

Liebe Leser, Zinsen niedrig zu halten, sorgt für günstige Kredite und unterstützt Unternehmen, sagt die EZB. Sparer sind dabei die Verlierer. Düstere Zeiten für konservative Sparer – großartige Möglichkeiten für langfristig denkende Anleger.

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.

Dauernd neue Höchststände – Mandantenbrief 01/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.

Trump spekuliert mit Worten – Mandantenbrief 12/18

Es vergeht kaum eine Woche, in der US-Präsident Donald Trump nicht mit Sprüchen und “alternativen Fakten” von sich reden macht. Oft haben seine Äußerungen etwas Groteskes, Großmäuliges und Widersprüchliches an sich. Was eben noch in Grund und Boden verdammt wurde, kann schon am nächsten Tag “great” sein – und umgekehrt. Vieles ist offenkundig falsch oder gelogen.

Exit der Benachteiligten – Mandantenbrief 07/16

Liebe Leser, erstaunliches hat sich – wie Sie alle wissen – getan. So richtig damit gerechnet hatte eigentlich keiner mehr, am wenigsten die Börsen. Und dennoch ist es amtlich: Großbritannien verlässt die EU – entgegen so ziemlich aller rationalen Argumente.

Diversifizierung schafft Sicherheit – Mandantenbrief 10/15

Liebe Leser, wer hätte das gedacht? Der solide Autobauer Volkswagen betrügt systematisch Behörden und die eigenen Kunden. Im Ausland ist VW der Inbegriff des verlässlichen Deutschlands. Die kurzfristigen Auswirkungen auf den eigenen Kurs und die Börsen waren enorm.

Familie Frommholz in Feststimmung | Mandantenbrief 12/19

Wir haben es diesmal, erstmals nach vielen Jahren nicht geschafft, einen Mandantenbrief mit inhaltlich wertvollen Informationen zu erstellen. Wir haben uns mit vielen Seminaren auf die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung konzentriert, sind aber noch nicht vollständig durch mit unseren Recherchen.

Rückblick, Durchblick, Ausblick – Mandantenbrief 02/17

Liebe Leser und wieder ist es so weit, der DAX schnellt auf ein neues Jahreshoch. Emotional wollen viele Anleger jetzt verkaufen unter der Devise, es kann doch so nicht weitergehen.

DAX-Stand, die emotionale Bremse – Mandantenbrief 04/15

Liebe Leser, wenn ganz allgemein vom Dax gesprochen wird, ist meist der Performance-Index gemeint, bei dem Dividendenzahlungen in die Berechnung einfließen. Daneben existiert aber auch der Kursindex, der dagegen die reine Kurswertentwicklung der 30 Mitglieder abbildet. Ein großer Unterschied!

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04260 / 3239993

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04260 / 3239994

9 + 9 =