©iStock.com/Ibrakovic

Stationäre Druckerei vs. Onlinedruckerei: Wo liegen die Unterschiede?

In immer mehr Branchen scheint der Online-Handel dem stationären Angebot Marktanteile abzunehmen. Die Vorteile für den Kunden liegen zum einen in der Transparenz, zum anderen aber auch im geringeren Preisniveau. Ein Ladengeschäft braucht nicht zu unterhalten werden, zudem lassen sich einige Prozesse automatisieren – was neben den Kosten auch die Bearbeitungszeit reduzieren kann. Beachtet werden sollte in diesem Zusammenhang aber, dass der Auftraggeber ein paar Vorleistungen erbringen muss.

Wichtiger denn je: Corporate Design

Egal ob Plakate, Versandtaschen, Aufkleber, Briefpapier, Eintrittskarten oder die klassische Visitenkarte – beinahe jedes Unternehmen kommt unabhängig von der Größe in die Situation, dass ein bestimmtes Produkt mit dem Logo oder dem Slogan der Firma bedruckt werden soll. In Zeiten zunehmenden Konkurrenzdrucks gewinnt die Schärfung des eigenen Markenprofils weiter an Bedeutung, was die Notwendigkeit von Werbemaßnahmen erhöht. Selbst für viele private Zwecke kann es sinnvoll sein, eine Druckerei in Anspruch zu nehmen – und wenn es nur originell bedruckte Propeller für eine große Party sind.

Individuell vor Ort: Die stationäre Druckerei

Der klassische Weg führt zu einer lokalen Druckerei, um die entsprechenden Druckwünsche in Auftrag zu geben. Der Vorteil liegt insbesondere darin, dass eine persönliche Beratung stattfinden kann. Bei den Auftraggebern handelt es sich nicht immer um Werbefachleute, nicht jeder kann direkt beurteilen, ob die eigenen Ideen sich tatsächlich wie gewünscht in die Tat umsetzen lassen. Dafür ist es üblicherweise so, dass die Druckerei vor Ort ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt. Die Gestaltung wird weitgehend vom eigenem Personal übernommen, was je nach Auftragslage durchaus einige Tage dauern kann. Diese Kosten müssen die Auftraggeber selbst verständlich zu den eigentlichen Druckkosten auch tragen. Üblicherweise werden diese Aufwendungen allerdings in die Druckkosten mit eingepreist.

Was Onlinedruckereien auszeichnet

An diesen Stellen kann die Onlinedruckerei punkten. Anders als bei einem Online-Händler unterscheidet sich nicht nur der Vertriebskanal von der Druckerei vor Ort, auch der Betriebsablauf ist stärker an klare Prozesse gebunden. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Der zeitliche Ablauf ist üblicherweise klar definiert. Im Unterschied zum Anbieter vor Ort kann die Online-Druckerei üblicherweise konkrete Angaben zu den Bearbeitungszeiten machen. Insgesamt fallen diese Bearbeitungszeiten dabei meist noch deutlich geringer aus.
  • Die Onlinedruckerei kann bietet ein bestimmtes Produktsortiment an. Für den Kunden bedeutet es zwar, dass er sich nach diesem Angebot richten muss; dafür erhält er auch viele Anregungen und Gestaltungsideen. Führende Anbieter wie Flyeralarm haben ein umfangreiches Sortiment unterschiedlichster bedruckter Produkte im Angebot, sodass trotzdem beinahe jeder Wunsch erfüllt werden kann.
  • Die klar definierten Standards sorgen dafür, dass bei einer eventuell notwendigen Nachbestellung dasselbe Produkt geliefert werden kann, wie bei einer Erstbestellung.
  • Durch diese Standardisierung fallen die Preise zum Teil erheblich geringer aus, als bei einer Druckerei vor Ort.
  • Die Transparenz erhöht sich schon dadurch, dass sich unterschiedliche Onlinedruckereien hinsichtlich der Produktkosten problemlos mit nur wenigen Mausklicks vergleichen lassen.

Beachtet werden sollte in diesem Zusammenhang allerdings, dass die Gestaltung durch den Kunden erfolgen muss. Daten, wie ein Logo oder Slogan des Unternehmens, müssen bereits in bestimmten Bildformaten vorhanden sein. Durch einfache Webtools ist es allerdings zumeist möglich, das individuelle Wunschprodukt auch ohne jede Vorkenntnis selbst zu gestalten. Weiterhin ist noch wichtig, dass bei gewissen Produkten – unabhängig von der Gestaltung – auch die Qualität eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielt. Einige Anbieter erlauben es deshalb, im Vorfeld einer größeren Bestellung Produktmuster zuzusenden – häufig sogar kostenfrei. So zeigt sich am Ende: Insbesondere beim Thema Preisgestaltung ist die Onlinedruckerei im Vorteil. Auf eine Druckerei vor Ort sollte vor allem dann gesetzt werden, wenn sehr spezielle Wünsche erfüllt werden sollen, die sich nicht im Produktportfolio von preiswerten Onlinedruckereien finden.

 

Lebensversicherer gefährden Altersvorsorge – Mandantenbrief 10/17

Bei den anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Lebensversicherer fast unmöglich, noch Erträge zu erwirtschaften, die die garantierte Mindestverzinsung sicherstellen - von Überschüssen ganz zu schweigen.
Lesen Sie mehr

Vielleicht wird Trump doch nicht so schlimm – Zwischenruf 11/16

Gerade als junger Mensch hat mich die USA sehr fasziniert. Freiheit, Toleranz und die Möglichkeit, aus eigenem Antrieb sehr erfolgreich zu sein, hatte höchste Attraktivität.
Lesen Sie mehr

Tsunami an den Devisenmärkten – Mandantenbrief 1/15

Lieber Leser, die Schweizer Nationalbank hat die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Hintergrund ist die erwartete Schwäche des Euros. In Wahrheit kapituliert die mächtige Zentralbank aber vor den ungeheuren Massen an jederzeit verfügbarem, Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals.
Lesen Sie mehr

Bearbeitungsgebühren zurückfordern – Mandantenbrief 11/14

Lieber Leser, der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Bearbeitungsgebühren bei nach 12/2004 aufgenommenen Bankdarlehen unzulässig sind. Höchstrichterlich entschieden ist dies endgültig für Verbraucherkredite. Analog gilt dies wohl auch für Baufinanzierungskredite.
Lesen Sie mehr

Negativzinsen als Realität – Mandantenbrief 03/16

Lieber Leser, wer sein Geld bei der Bank deponiert, bekommt dafür Zinsen. Und wer sich welches leiht, muss Zinsen zahlen. Diese Grundregel galt im Wirtschaftsleben seit jeher - bis jetzt. Nun kehren sich die Vorzeichen um: Guthabenzinsen werden negativ und Kreditzinsen mitunter positiv.
Lesen Sie mehr

Aktien ETF – ein Geldwert? – Mandantenbrief 10/16

Der ETF oder auch Exchange Traded Funds wird von Verbraucherschützern als das Allheilmittel der Finanz- und Anlegerwelt gefeiert. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er aber eher ein Geld- als ein Sachwert.
Lesen Sie mehr

Am Mute hängt der Erfolg – Mandantenbrief 06/2017

Liebe Leser, schon Theodor Fontane hat im vorletzten Jahrhundert für sich formuliert: "Am Mute hängt der Erfolg." Der Mut, neue Lebenswege auch zur Unzeit zu erwägen, zu diskutieren und gegebenenfalls umzusetzen, kann ganz neue Chancen eröffnen. Wir haben dies in den letzten Wochen erlebt und möchten Sie gerne daran teilhaben lassen.
Lesen Sie mehr

Wie geht es an der Börse weiter? – Mandantenbrief 07/2017

Liebe Leser, wir hinterfragen uns täglich neu: Was ist zu tun - ist überhaupt etwas zu tun? Nichts machen wirkt so passiv. Die unerwartete Trump-Rallye war genau gegenteilig prognostiziert worden.
Lesen Sie mehr

Keine Angst vor China – Mandantenbrief 05/16

Liebe Leser, die zweitgrößte Volkswirtschaft, die größte Exportnation und mit 1,4 Mrd. Menschen das bevölkerungsreichste Land der Welt (mehr Einwohner als Nordamerika, Europa und Russland zusammen) macht vielen Menschen Angst.
Lesen Sie mehr

Märkte sind nicht perfekt, aber effizient – Mandantenbrief 06/15

Liebe Leser, wir konnten vor einigen Tagen in Amsterdam den Nobelpreisträger Prof. Fama und seinen Mitstreiter Prof. French persönlich kennenlernen. Dreh- und Angelpunkt der Diskussionen war die Effizienzmarkthypothese, ein furchtbar sperriger Begriff mit großen Auswirkungen auf Ihre Geldanlage.
Lesen Sie mehr

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 040 32005413

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04337 919984

14 + 14 =