©iStock.com/liangpv

Ein moderner Mikrokredit ist im Umfang limitiert, schnell auszahlbar und kurzfristig zurückzuführen. Auch Selbstständige können so kurzfristige Engpässe überbrücken – hier die Fakten auf einen Blick.

Mikrokredit – schnelle und unkomplizierte Finanzspritze

Die von den spezialisierten Mikrofinanzinstituten vermittelten Mikrokredite für Selbstständige werden aus bestimmten Mikrokreditfonds gespeist, die wiederum bestimmte Vergaberichtlinien festlegen. Das bedeutet, dass einerseits eine umfassende Kreditprüfung durchgeführt wird, andererseits wird dieser Kredit stufenweise und zweckgebunden ausgezahlt. Damit dürfte dieses Kreditangebot an den konkreten Bedürfnissen vieler Freiberufler und Gewerbetreibender vorbeigehen – nämlich auch unkompliziert und schnell zusätzliche Liquidität zu erhalten.

Im Gegensatz dazu können die auch als Mikrokredit bezeichneten Eilkredite innerhalb weniger Stunden zur Auszahlung kommen, wenn die Voraussetzungen stimmen. Diese weichen jedoch nicht von den gängigen Regeln ab: Neben Ihrer Volljährigkeit sollten Sie Ihren deutschen Wohnsitz, eine deutsche Kontoverbindung und ein regelmäßiges Einkommen nachweisen können. In puncto Selbstständigkeit trennt sich dann die Spreu vom Weizen: Während einige Anbieter ihre Kredite nur an abhängig Beschäftigte, Rentner oder auch Arbeitslose mit geregelten Bezügen ausgeben, könnte Gewerbetreibenden und Freiberuflern beispielsweise der Mikrokredit von Vexcash helfen.

Limitierte Kreditbeträge – überschaubare Laufzeiten

Angesichts der begrenzten Kreditsummen, die dem Mikrokredit ihren Namen geben, stellt sich die Frage nach dem Sinn solcher Finanzierungen. Selbstständige werden aber bestätigen: Manchmal sind es eben diese Beträge, die den gesamten Geschäftsbetrieb zum Erliegen bringen können. Wurde beispielsweise ein größerer Auftrag erteilt, für den das notwendige Material oder der zeitliche Vorlauf zu finanzieren ist, macht es keinen guten Eindruck, um eine über das übliche Maß hinausgehende Anzahlung zu bitten.

Hilft mir ein Mikrokredit bei der Selbstständigkeit? Der Auftrag ist für die gesamte weitere Geschäftsentwicklung wichtig und würde nach Abschluss die finanzielle Lage deutlich entspannen, könnte aber an der fehlenden Liquidität scheitern – die klassische Situation für einen Mikrokredit.

Dieser lässt sich gleich online abwickeln und kann innerhalb weniger Stunden zur Auszahlung kommen. Die nur wenige Monate umfassende Laufzeit ist ebenso wenig ein Problem wie die für diesen kurzen Zeitraum anfallenden Zinsen, wenn der Auftrag termingerecht erledigt werden kann. Vor allem aber steht diese Möglichkeit nach Rückzahlung immer wieder offen, was den Mikrokredit zu einem intelligenten und flexiblen Finanzinstrument qualifiziert.

Subjektive Wahrnehmung von Veränderungen – Mandantenbrief 05/18

Die Trump-Methode der schroffen, spontanen Zurückweisung von langjährigen Länderpartnerschaften und gültigen internationalen Vereinbarungen verunsichert immer wieder aufs Neue.

Griechenland + Deflation = Crash? – Mandantenbrief 02/15

Liebe Leser, am 15. Januar hatte die Schweizer Nationalbank die feste Währungskursgrenze zum Euro aufgegeben. Zeichen eines erwarteten Eurorückganges. Dann noch die überraschende Griechenlandwahl und über allem schwebt die Flut billigen Geldes aus Befürchtungen vor einer Deflation.

Gold fasziniert – Mandantenbrief 02/18

Immer wieder ist Gold ein Gesprächsthema. Emotional nachvollziehbar. Eine gewisse Beimischung ist sinnvoll; ein wesentlicher, renditeorientierter Vermögensbaustein sollte Gold aber nicht sein.

Wechsel von AAB zu EBASE – Mandantenbrief 09/2021

Der Wechsel von der AAB zu EBASE steht nun leider ins Haus. Eine lästige Umstellung, die Sie und wir nicht gewollt haben, die aber letztlich leider nicht zu verhindern war.

Trump spekuliert mit Worten – Mandantenbrief 12/18

Es vergeht kaum eine Woche, in der US-Präsident Donald Trump nicht mit Sprüchen und „alternativen Fakten“ von sich reden macht. Oft haben seine Äußerungen etwas Groteskes, Großmäuliges und Widersprüchliches an sich. Was eben noch in Grund und Boden verdammt wurde, kann schon am nächsten Tag „great“ sein – und umgekehrt. Vieles ist offenkundig falsch oder gelogen.

Kredite zur Vermögensoptimierung – Mandantenbrief 9/16

Der Leitsatz „Kredite schnell zu tilgen“ sollte gerade angesichts der Niedrigzinsen überdacht werden. Sich heute für mehr als ein Jahrzehnt nahezu kostenfreie Kredite zu sichern, kann eine kluge Strategie sein, die eigene Vermögensstruktur weiter zu optimieren.

Geldanlage ist kein Glücksspiel – Mandantenbrief 04/2021

In den letzten Wochen sorgten Spekulationen um die Gamestop-Aktie für mächtigen Wirbel. Um einem Hedgefonds Paroli zu bieten, hatten Internet-Aktivisten einen wahren Run auf die Aktie losgetreten. Deren Kurs stieg darauf in schwindelerregende Höhen.

Geldanlage – quo vadis? | Mandantenbrief 09/19

wer glaubte, bei den Zinsen könne es nicht noch weiter nach unten gehen, wurde in den vergangenen Monaten eines Besseren belehrt. Die Rendite von Bundesanleihen sinkt seit November 2018 kontinuierlich. Bei den „Zehnjährigen“ hat sie sogar den negativen EZB-Einlagezins unterschritten. Aber auch bei Tages- und Termingeldern wurden die ohnehin minimalen Verzinsungen nach unten angepasst.

Immobilien und ein persönlicher Meilenstein – Mandantenbrief 05/2017

Liebe Leser, die Meldungen über den Immobilienboom und die dauernd steigenden Preise führen bei den Eigentümern regelmäßig zu Glücksgefühlen, ist das eigene Vermögen virtuell doch schon wieder gestiegen. Wer aber nicht in den Metropolen oder deren Speckgürtel lebt, für den gelten veränderte Bedingungen. Und wer nicht laufend investiert, dessen Eigenheim verliert sogar an Wert.

Familie Frommholz in Feststimmung | Mandantenbrief 12/19

Wir haben es diesmal, erstmals nach vielen Jahren nicht geschafft, einen Mandantenbrief mit inhaltlich wertvollen Informationen zu erstellen. Wir haben uns mit vielen Seminaren auf die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung konzentriert, sind aber noch nicht vollständig durch mit unseren Recherchen.

Statt nur einer Meinung ein qualifiziertes Urteil?
Jetzt unverbindlich anfragen!

Welche Strategien sich für hohe Ansprüche empfehlen: Mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren!

frank_frommolz
Frank
Frommholz

frank@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04260 / 3239993

frerk_quadrat

Frerk
Frommholz

frerk@finanzberatung-frommholz.de
Telefon: 04260 / 3239994

12 + 4 =